Jusos Hünxe: Schulz kann es

Anzeige
Benedikt Lechtenberg, Vorsitzender der Jusos Hünxe
„Martin Schulz ist beliebt, hat Erfahrung und kann Klartext reden. Er hat das Zeug dazu die SPD wieder nach vorne zu bringen und erfolgreich für eine sozial gerechte Politik zu kämpfen. Als überzeugter Europäer steht er für demokratische Werte, für Zusammenhalt und Respekt in der Gesellschaft. Das brauchen wir auch, denn der Rechtspopulismus treibt die Menschen weiter auseinander“, erklärt Benedikt Lechtenberg, Vorsitzender der Jusos Hünxe zur neuesten Entwicklung in der Kanzlerfrage bei der SPD.

Sigmar Gabriels Entscheidung als Parteivorsitzender nicht zu kandidieren, respektieren die Jusos. Sie erhoffen sich nun, dass Schulz mit einem klaren sozialdemokratischen Programm antritt. „Soziale Themen müssen wieder deutlicher nach vorne gestellt werden, um das sozialpolitische Profil der SPD zu schärfen. Denn die SPD ist eben nicht die kleine Schwester der CDU. Martin Schulz ist in der Lage das glaubhaft zu machen“, findet Dominique Freitag, die stellvertretende Vorsitzende der Hünxer Jusos. Lisa Hülser, Beisitzerin im Juso-Vorstand, wünscht sich eine menschliche Migrationspolitik mit legalen Einreisemöglichkeiten für Flüchtlinge und ein Nein zur Obergrenze. Außerdem solle das solidarische Miteinander in der Gesellschaft gestärkt werden. Mario Walbrodt, Kassenreferent der Jusos, sieht in Martin Schulz einen Sozialdemokraten, der die Parteiflügel hinter sich hat und mit dem die SPD geschlossen sowie mit klaren Positionen in den Wahlkampf gehen kann. Er hofft auf ein gutes Abschneiden mit Schulz bei der Bundestagswahl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.