Premiere: Iserlohner Henkelmann-Tage vom 6. bis 8. November

Anzeige
Stellten das Konzept der Iserlohner Henkelmann-Tage vor (v.l.): Dietrich Berkenhoff, Werner Luck, Beate Evers, Harald Schepper und Martin Busskamp vom Citymanagement.

Für den nächsten verkaufsoffenen Sonntag hat sich das Citymanagement etwas Besonderes einfallen lassen: Vom 6. bis 8. November finden erstmals die Iserlohner Henkelmann-Tage statt.

Eintöpfe und Live-Musik erwarten dann alle Besucher auf dem Marktplatz in Iserlohn. „Es werden Zelte aufgebaut, in denen vier Gastronomen ihre Angebote präsentieren“, erklärte Beate Evers, Geschäftsführerin des Citymanagements.
Ganz dem Motto entsprechend gibt es Eintöpfe, denn die wurden früher in den sogenannten Henkelmännern zur Arbeit mitgenommen. „Es gibt unter anderem Klassiker wie Erbsensuppe, Linsen- oder Gulaschsuppe, sowie Grünkohl mit Mettwurst, aber auch ausgefallene Kreationen wie das Elsässer Kartoffelsüppchen. Außerdem wird für diejenigen, die nicht so gern Eintöpfe essen, Currywurst oder Bratwurst angeboten. Getränke werden je nach Witterung ausgeschenkt.“ Für Süßes ist außerdem gesorgt: „Nicht nur für Kinder, sondern auch für die, die klebrig-süß lieben, ist Marshmallows-Grillen ein Muss“, so Evers. Die Pfadfinder werden diese Aktion mit dem „Feuertopf“ betreuen.

Musik "unplugged"

Untermalt wird das Ganze mit Live-Musik; es gibt keine Bühne, sondern Walking Acts, die in den Zelten und auf dem Marktplatz „unplugged“ unterwegs sind. Am Samstag findet im Anschluss an die Veranstaltung im Rahmen der Henkelmann-Tage-Late-Night-Konzerte im Mühlentor Nr. 9 ein Konzert von „Chapeau Claque“ statt (Eintritt 7,50 Euro)
Der Iserlohner Einzelhandel öffnet am Sonntag, 8. November, von 13 bis 18 Uhr seine Türen und lädt zum Shoppen ein. „Die Idee mit den Henkelmann-Tagen hat sich entwickelt, weil es gesetzlich nicht mehr möglich ist, ohne eine Veranstaltung einfach die Geschäfte zu öffnen“, erklärte Evers.

Verkaufsoffener Sonntag

Ohne die Henkelmann-Tage gebe also den verkaufsoffenen Sonntag am 8. November nicht. „Wir sind stolz, dass wir diese Veranstaltung auf die Beine gestellt haben - natürlich haben wir viele mit ins Boot geholt, die uns dabei unterstützen.“ Zu den Sponsoren gehören unter anderem die Stadtwerke, die Märkische Bank, der Märkische Arbeitgeberverband oder Live Project.
„Wir bieten hier etwas, das es in der Form nur in Iserlohn gibt, in Reminiszenz an den ältesten Jazzclub Deutschlands in Iserlohn“, betonte Martin Busskamp vom Citymanagement, „und hoffen auf große Resonanz.“
Wenn die Henkelmann-Tage ein Erfolg werden, soll es im nächsten Jahr eine Fortsetzung geben - dann vielleicht sogar mit originalen „Henkelmännern“. Denn trotz größter Anstrengungen war es nicht möglich, solche noch für die diesjährige Veranstaltung zu bekommen. „Das Gefäß ist mittlerweile Kult“, so Evers.

"Henkelmann ist Kult"

Dementsprechend ist der Preis, sodass die Investition zu groß gewesen wäre. „Wer noch einen Henkelmann hat, kann ihn natürlich gern mitbringen und den Eintopf dann daraus essen - und wer uns seinen Henkelmann überlassen möchte - gerne!“
Die ersten Iserlohner Henkelmann-Tage finden am Freitag und Samstag, 6. und 7. November, jeweils von 11 bis 22 Uhr statt sowie am Sonntag, 8. November, von 11 bis 20 Uhr. Das detaillierte Programm gibt´s unter www.einkaufen-iserlohn.de.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.