Schafft das "Boreas"-Team die NRW-Endrunde?

Anzeige
Das „Boreas“-Team (v. l.): Nick Neubert (Teamrolle = Konstrukteur), Julia Pereira (Grafikerin), Peter Zimmermann (Teammanager), Katja Schider (Produktmanagerin) und Benedikt Roder (Marketingmanager). (Foto: privat)

Hoffnungsvoll geht das „Boreas-Racing-Team“ des Gymnasiums an der Stenner am Samstag, 1. Februar, an den Start. Ob von einem Heimvorteil gesprochen werden kann, wenn ab 10 Uhr im Stenner-Gymnasium die Qualifikation für die NRW-Meisterschaft in Hagen ausgetragen wird, muss abgewartet werden.

Worum geht es nun? Der Wettbewerb „Formel 1 in der Schule“ wurde 1999 ins Leben gerufen und ist als internationaler Technologie-Wettbewerb für Schüler ausgeschrieben.
Das Projekt „Formel 1 in der Schule” wird in der heimischen Region unter dem Titel „f1 in südwestfalen” von der Südwestfälischen Industrie und Handelskammer gefördert. Sie kümmert sich um alle finanziellen Belange und sorgt für die bestmögliche Ausstattung der Schulungsräume und Werkstätten.
Ansprechpartner und Projektleiter ist Karl-Josef Reuther von der Stabsstelle Schule und Wirtschaft. Er berät das Mentorenteam und vertritt dabei die Interessen der SIHK. Er ist seit 2008 als Projektleiter für den Raum zuständig und freut sich, dass erstmals eine Iserlohner Schule teilnimmt.

Stenner-Schüler-Team entwickelte Formel1-Rennwagen


Es ging nun darum, einen Miniatur-Formel-1-Wagen zu entwickeln, zu fräsen und anschließend ins Rennen zu schicken.
Die Rennstrecke ist insgesamt 20 m lang und eine einzige Gerade.
Die Fahrzeuge werden von einer Gas-Patrone angetrieben.
Ein Team besteht aus fünf Schülerinnen und Schülern. Es müssen verschiedene Verantwortungen übernommen werden. Das Iserlohner Team hat übrigens mit den Arbeiten zwei Wochen vor den Sommerferien 2013 begonnen. Es wurden drei Testwagen in 3D-Version erstellt und in der TU Dortmund im Windkanal getestet. „Dann hatten wir unseren Wagen, mit dem wir in die Qualifikation gehen werden“, so Peter Zimmermann zum STADTSPIEGEL.

Im Stenner-Gymnasium die Südwestfalen-Quali

Vor zwei Wochen konnten alle F1-Teams während eines offenen SIHK-Angebots letzte Vorbereitungen für das Qualifying treffen. Es war höchste Zeit, letzte Arbeiten am Portfolio, dem Boxenstand oder der Präsentation zu vollenden.
Jedes Team konnte sich zu gewünschten Zeiten bei einem der acht anwesenden Mentoren anmelden und an den restlichen Teamaufgaben arbeiten.
Alle Teams aus Südwestfalen treten gegeneinander an. Je Altersklasse werden leider zwei Teams ausscheiden. Es können sich nur die sechs besten Senioren und die besten zwei Junioren für die NRW-Meisterschaft im April qualifizieren.
Vom Stenner-Gymnasium nehmen noch ein Junioren- und ein Senioren-Team teil.
Wer weitere Informationen haben oder auch den Zeitplan einsehen möchte, sollte die Internetseite www.f1-suedwestfalen.de anklicken.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.