Dagmar Freitag übernimmt Vorsitz der Parlamentariergruppe USA

Anzeige
Dagmar Freitag © Frank Ossenbrink
Dagmar Freitag ist neue Vorsitzende der Parlamentariergruppe USA. Auf Vorschlag des bisherigen Vorsitzenden Peer Steinbrück, der sein Bundestagsmandat Ende September 2016 niedergelegt hat, wurde die heimische Abgeordnete zu seiner Nachfolgerin gewählt.

Ziel der Parlamentariergruppen im Bundestag ist es, einen kontinuierlichen Dialog mit den Parlamenten der Partnerstaaten zu führen. In erster Linie geht es dabei um den Informations- und Meinungsaustausch mit Parlamentariern, daneben bestehen aber auch Kontakte zu Regierungsvertretern und Repräsentanten der Zivilgesellschaft. Dabei bieten sich zahlreiche Gelegenheiten, unterschiedliche Sichtweisen auszutauschen und voneinander zu lernen. Die Parlamentariergruppen sind darüber hinaus ein Instrument, die Außenpolitik der Bundesregierung parlamentarisch zu flankieren.

Dagmar Freitag ist langjähriges Mitglied der Parlamentariergruppe USA sowie Sprecherin des Gesprächskreises USA/Nordamerika der SPD-Bundestagsfraktion. Als Berichterstatterin des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) /Congress-Bundestag Youth Exchange (CBYX) setzt sie sich seit langem für den transatlantischen Jugendaustausch ein. Im Mai 2016 erhielt sie den Leadership-Award des German American Business Council (GABC) für ihr kontinuierliches Engagement im Bereich der transatlantischen Beziehungen. Dies ist auch weiterhin das Ziel von Dagmar Freitag: „Ich freue mich, als neue Vorsitzende der Parlamentariergruppe USA meinen Beitrag zum transatlantischen Dialog noch zu intensivieren.“

Den Vorsitz der SADC-Parlamentariergruppe (SADC: South African Development Community), welcher die Abgeordnete seit Beginn der 18. Legislaturperiode vorgestanden hatte, legt Dagmar Freitag damit nieder. „Ich bleibe aber Mitglied in dieser Parlamentariergruppe, da mir die Region des südlichen Afrikas weiterhin sehr am Herzen liegt“, so die Abgeordnete abschließend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.