Flüchtlingshelfer aus ganz NRW zum Austausch im Landtag

Anzeige
Als Zeichen der Wertschätzung und zum Austausch mit der SPD-Landtagsfraktion waren am vergangenen Samstag ehrenamtliche Flüchtlingshelfer aus ganz NRW zu Gast im Düsseldorfer Landtag. Der Vorsitzende der Landtagsfraktion, Norbert Römer, Landtagspräsidentin Carina Gödecke und Ministerpräsidentin Hannelore Kraft begrüßten mehr als 400 Helferinnen und Helfer aus dem ganzen Land. Im Plenarsaal des nordrhein-westfälischen Landtags diskutierten Vertreterinnen und Vertreter von Kirchen, Hilfsorganisationen, Integrationsinitiativen und Politik über aktuelle Fragen der Flüchtlingssituation und beantworteten zahlreiche Fragen der Ehrenamtlichen.

Stellvertretend für das Iserlohner Flüchtlingsnetzwerk war Frau Marion Ziemann der Einladung des Landtagsabgeordneten Michael Scheffler gefolgt. „Frau Ziemann engagiert sich sehr intensiv für die Flüchtlinge vor Ort und gehört zum festen Koordinierungsteam. Sie und das gesamte Team des Flüchtlingsnetzwerks leisten seit vielen Jahren großartige Arbeit und dafür möchte ich mich heute einmal bedanken“, so Scheffler.

„Ohne den tagtäglichen Einsatz der vielen Menschen in unseren Städten ist die große Aufgabe, die Schutzsuchenden aufzunehmen und zu betreuen, nicht zu bewältigen. Sie helfen auf unterschiedlichste Art und Weise, unterstützen die örtlichen Verwaltungen und organisieren die ehrenamtliche Arbeit, klären auf, geben Sprachunterricht, begleiten bei Behördengängen, organisieren Kleiderkammern, machen Freizeitangebote oder haben sogar Flüchtlinge in ihre eigenen vier Wände aufgenommen. Seit Monaten sind sie im Einsatz, teilweise rund um die Uhr. Sie sind die Expertinnen und Experten für die aktuelle Situation. So diente der Empfang nicht nur als Zeichen der Wertschätzung, sondern auch dem Austausch“, erklärte der SPD-Politiker nach dem Empfang.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.