Michael Scheffler: „Land gibt Impulse und Perspektiven zur Stadtentwicklung“

Anzeige
Das Städtebauförderprogramm des Landes NRW stößt auf Zustimmung des heimischen SPD-Landtagsabgeordneten Michael Scheffler. Er zeigte sich erfreut darüber, dass das Land NRW den Kommunen mit dem aktuellen Programm zur Förderung des Städtebaus erneut Impulse und Perspektiven für wichtige Projekte in der Stadtentwicklung gibt.

In Iserlohn soll im Rahmen der REGIONALE 2013 das Dachprojekt der interkommunalen südwestfälischen Industriekultur „WasserEisenLand“, auf dem Gelände des Museumsdorfes Maste-Barendorf, von 78.000 Euro profitieren.

Letmathe ist ebenfalls im Rahmen der REGIONALE 2013 bei der Landesförderung vertreten. Das Projekt „LenneSchiene“, wird mit insgesamt 798.000 Euro für das Stadtumbaugebiet Iserlohn-Genna unterstützt.

Die Stadt Werdohl profitiert auch durch eine Maßnahme des Förderprojektes REGIONALE 2013. Hier fließen Gelder in Höhe von 852.000 € für die städtebauliche Aufwertung der Innenstadt und die Stärkung des Wohngebietes Ütterlingsen.

„Trotz schwieriger Haushaltslage setzt das Land mit den Projekten wichtige Impulse für die integrierte Stadtentwicklung in den Städten und Gemeinden unseres Landes. Die Kommunen stehen vor großen Herausforderungen zur Bewältigung des demografischen Wandels und der Klimafolgen-Politik. Das Land tut deshalb gut daran, Investitionen in die Zukunft der Kommunen nachhaltig zu unterstützen“, teilte Scheffler mit.

Insgesamt 171 Millionen Euro wird das Land NRW in diesem Jahr zur Verfügung stellen, Projekte in 161 Kommunen werden unterstützt. Darunter erneut Maßnahmen der „Sozialen Stadt“ sowie des „Stadtumbaus West“. Hierbei sollen Anliegen aus dem Bereich Wohnungs- und Städtebau quartiersbezogen miteinander verzahnt und die soziale Stabilisierung gefördert werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.