Spaß mit Elektromobilität

Anzeige
Gerd Hiersemann
Iserlohn: Alte Grundschule |

Mein eigenes Ladestystem beim EV Hybrid

Ich fahre den PHEV Top jetzt etwa 18000 km. Ich lade wo ich kann und habe mir ein eigenes Ladesystem geschaffen !!!
Wenn ich eine Anschrift, ein Restaurant oder Hotel, Gartencenter, Einkaufsstellen (Bio Läden) ect.suche erkundige ich mich vorher ob dort eine Steckdose vorhanden ist und ich den EV Hybrid nachladen kann. Bisher habe ich noch k e i n e n
abschlägigen Bescheid bekommen.

Eine Steckdose hat jeder....

Freunde und Bekannte erwarten und begrüßen mich bei einem Besuch schon mit einem Verlängerungskabel in der Hand.
Da ein Aufenthalt schnell 2 Stunden und mehr sein kann lade ich so die Batterie um 50 % und mehr wieder auf.
Wo Chademo Schnell-Ladestellen zu finden sind nutze ich sie gern. Dann ist die Batterie in 15 Minuten 80 % gefüllt.
Im Winter beheize ich den Plug in Hybrid auch in der Garage vor und habe dadurch wenig Motoreinsatz für die Heizung nötig. Im Sommer mache ich das gleiche vorher mit der Klimatisierung. Ein minimaler Spritverbrauch läßt mich an jeder Tankstelle freudig vorbeifahren. 4000 km Fahrleistung - und der Tank ist noch fast voll.
Verschiedene Elektromobilität erleben -
Bei KuN DRÜPPLINGSEN - zwischen Iserlohn, Schwerte und Unna !
Das E - Mobil - Team Sauerland freut sich auf Ihr Interesse.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.