Iserlohn Kangaroos wollen in Itzehoe nachlegen!

Anzeige
Viel Zeit sich über die bislang makellose Bilanz von zwei Siegen aus zwei Spielen zu freuen haben die Kangaroos nicht, steht doch am Samstag bereits die nächste Herausforderung ins Haus. Um 19:30 Uhr ist das Team von Matthias Grothe bei den Itzehoe Eagles im Einsatz. Es wird das erste Duell mit dem Klub aus Schleswig-Holstein sein, noch nie zuvor in der Vereinsgeschichte der Kangaroos standen sich die beiden Teams gegenüber. Itzehoe geht, genau wie die Iserlohner, in das schwierige zweite Jahr der ProB-Ligazugehörigkeit nach dem Aufstieg aus der Regionalliga.

„Itzehoe ist ein unheimlich gut aufgestelltes, erfahrenes und ausgeglichenes Team“, schätzt Grothe den kommenden Gegner ein. Besonderen Respekt zollt er seinem Trainerkollegen Patrick Elzie: „Pat ist ein sehr erfahrener Coach, der seine Jungs immer optimal einstellt.“ Die Eagles zeichnen sich nicht nur durch gute Schützen, sondern auch durch eine enorme Präsenz unter den Körben aus. Mit Lester Wayne Ferguson, Alexander Witte, Charles Matthew Bronson und Lars Kröger haben die Norddeutschen gleich vier Spieler in ihren Reihen, die mindestens 2,07m messen. Erfolgreichster Werfer in den ersten beiden Saisonspielen war der 22-jährige Adrian Breitlauch, der im Schnitt 21 Punkte erzielte. Vor allem beim Erfolg gegen Citybasket Recklinghausen drehte Breitlauch auf und steuerte 28 Zähler bei, darunter fünf Dreier.

„Das wird auf jeden Fall unsere bisher größte Herausforderung in der noch jungen Saison“, ist sich Grothe sicher. Zumal die Anreise aus dem Sauerland nach Schleswig-Holstein nicht zu unterschätzen ist. „Wir müssen während der Fahrt gut regenerieren, denn wir werden viel Energie aufbringen müssen, um dort zu bestehen.“ Die beiden Siege geben den Kangaroos zumindest eine Menge Selbstvertrauen, so dass sie befreit aufspielen können. Grothe hofft auch darauf, dass die beiden US-Amerikaner, vor allem Keith Thompson, ihre Leistungssteigerung bestätigen. „Seine Probezeit endet am Sonntag, daher erwarten wir, dass er sich in Itzehoe noch mal voll reinhängen wird“, so Grothe. Verzichten muss er derweil weiterhin auf den verletzten Mike Brown, auch Jonas Grof steht nicht zur Verfügung, da er zeitgleich mit Phoenix Hagen in Ulm antreten wird. Ob Marcel Keßen erneut in den Hagener Kader berufen wird, entscheidet sich erst kurzfristig. Phoenix ist jedenfalls bemüht, noch einen Ersatz für den verletzten Center Covington zu verpflichten.

Pressemitteilung Iserlohn Kangaroos
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.