Iserlohn Roosters: Mende dementiert

Anzeige
Noch hat Chet Pickard die Chance, seine Klasse bei den Roosters unter Beweis zu stellen. Am Ende der Saison stehen aktuell die Zeichen aber auf Trennung. Foto: Günther

Am Sonntag, 12. Februar, müssen die Iserlohn Roosters in Augsburg antreten. Mit dabei ist nach seiner Sperre wieder der Kapitän der Sauerländer Jason Jaspers.

Die erste Partie bei den Panthern wurde knapp mit 4:5 verloren, aber nach dem Sieg zuletzt bei den Straubing Tigers hat das Team von Trainer Jari Pasanen auch auswärts wieder Selbstvertrauen getankt.

Aus den Birken kein Kandidat für die Roosters

Aus München kam in der vergangenen Woche im Übrigen das Gerücht, dass Torhüter Danny aus den Birken vermutlich vor einem Absprung zu den Iserlohn Roosters im Sommer sein soll. Der Grund dafür seien private Beweggründe, da seine Freundin samt gemeinsamem Hund immer noch in der Waldstadt leben. Aus den Birken bestritt von 2009 bis 2011 bereits zwei Spielzeiten am Seilersee, bevor er zu den Kölner Haien wechselte. Iserlohns Manager Karsten Mende dementiert allerdings dieses Gerücht. „Wir haben Danny kein Angebot unterbreitet und haben aktuell auch kein Interesse bekundet, ihn zu verpflichten.“ Als relativ sicher gilt allerdings, dass die Roosters für die kommende Saison nach einem Ersatz für Chet Pickard suchen und zuletzt vier Kandidaten in die engere Auswahl gerutscht sind, von denen aber noch keiner einen Vertrag unterzeichnet haben soll.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.