NOMA Iserlohn Kangaroos : 4. Herren ist bereit für die PlayOffs!

Anzeige
Mit nur einer Niederlage aus dem Rückspiel gegen den MBC geht die Vierte als Tabellenzweiter in die Playoffs der Kreisliga. Wegen der schlechteren Bilanz im direkten Vergleich mit dem MBC, geschuldet dem chronischen Personalmangel bei Auswärtsspielen, konnte die Tabellenführung nicht gehalten werden. Beim Spiel in der JVA konnte man zu fünft noch gewinnen, wobei die Gastgeber allerdings auch nur zu sechst waren. Gegen den MBC waren fünf Spieler dann aber zu wenig. Trotzdem zog man sich bei der 13 Punkte Niederlage durchaus achtbar aus der Affäre und konnte das letzte Viertel sogar deutlich mit 23:12 für sich entscheiden.

Kuriose Spiele gab es gegen Hellas Lüdenscheid: Mit sieben starken Spielern angereist, traf die Vierte auf nur fünf Gastgeber, von denen einer schon in der 17. Minute nach zwei technischen Fouls die Halle verlassen musste. Nach einem ausgeglichenem erstem Viertel lag man zur Halbzeit mit 7 Punkten und nach dem 3. Viertel mit 12 Punkten in Führung. Alles sah nach einem lockeren Sieg aus, aber im letzten Viertel lief gar nichts mehr, so dass die Hellenen zu viert zwei Minuten vor Ende sogar mit 71:70 in Führung gingen. Mit viel Dusel wurde dieser Sieg dann noch eingefahren. Beim Rückspiel in Iserlohn nur 3 Tage später hatte die Vierte die Lüdenscheider eigentlich wesentlich besser im Griff. Nach einem souveränen 1. Viertel, in dem nur 11 Gegenpunkte zugelassen wurden, drehten die Gäste aber auf und erzielten 26 Punkte im zweiten Viertel. Da ihnen in der gesamten zweiten Halbzeit dann aber nur noch 16 Punkte gelangen, war dieser Sieg dann letztlich ungefährdet.

Zum letzten Spiel der Vorrunde gegen NOMA 5 an einem Mittwochabend standen dann mal wieder 12 Spieler zur Verfügung, so dass für Coach Vaihinger die größte Herausforderung darin bestand, die Einsatzzeiten ausgeglichen zu verteilen. Nach einem Blitzstart der Vierten stand es 4:23. Auf ähnlich hohem Niveau ging es weiter bis zum letzten Viertel, in dem die Verteidigungsintensität nachließ und einige freie Korbleger vergeben wurden. Damit fiel der Sieg dann nicht ganz so hoch aus wie im Hinspiel.

Im März starten die Playoffs und das Ziel der Vierten ist es natürlich, das Kreisfinale am 1. Mai in der neuen Hemberghalle zu erreichen, um den Titel vom Vorjahr zu verteidigen.
27.01.201
JVA Iserlohn – NOMA Iserlohn 4 60:69 (7:18/29:39/46:55)
Imkeller (9), R. Dahm (31), Philipps (8), Vaihinger (13), Hädicke (8)
30.01.2015
MBC Iserlohn – NOMA Iserlohn 4 76:63 (21:17/37:23/64:40)
Philipps (12), Holke (21), Vaihinger (5), Dützer (12), Klingsporn (13)
08.02.2015
Hellas Lüdenscheid – NOMA Iserlohn 4 71:75 (21:21/40:33/48:60)
Neuhaus (2), R. Dahm (13), Brüggemann (26), Philipps (4), Holke (20), Hädicke (6), Kozok (4)
11.02.2015
NOMA Iserlohn 4 – Hellas Lüdenscheid 64:53 (18:11/28:37/46:41)
Neuhaus (7), R. Dahm (14), Pietrzyk, Philipps (9), Holke (16), Keienburg (11), Hädicke (4), Kozok (3)
18.02.2015
NOMA Iserlohn 5 – NOMA Iserlohn 4 59:106 (14:31/26:5639:84)
Neuhaus (7), Klingsporn (10), R. Dahm (6), Brüggemann (18), Philipps (10), Holke (13), Pietrzyk, L. Dahm (10), Knode (11), Hädicke (6), Kozok (5), Keienburg (10)

Bericht: H-M Vaihinger
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.