NOMA Iserlohn Kangaroos wollen in Braunschweig den Sack zumachen!

Anzeige
Braunschweig: Alte Waage | Das erste Playoffspiel der Vereinsgeschichte ist geschafft, nun steht am Samstag um 20:30 Uhr das zweite Spiel der best-of-three-Serie an. Mit dem Heimerfolg im Rücken können die Kangaroos nun etwas lockerer an das Spiel herangehen.

„Das erste Playoffspiel war für uns alle etwas sehr besonderes, da haben wir lange drauf hingearbeitet und uns lange drauf gefreut. Da war die Anspannung und Nervosität schon bemerkbar, so dass wir nicht 100% zeigen konnten“, resümierte der Iserlohner Mannschaftskapitän Kristof Schwarz das erste Duell. Der Headcoach Matthias Grothe zieht aus dem Sieg auch wichtige Erkenntnisse für das kommende Duell: „Wir konnten aus diesem Spiel viel lernen und wissen jetzt, was uns erwartet.“ „Wichtig wird es vor allem sein, nicht wieder die Anfangsphase zu verschlafen“, ist sich Schwarz sicher. „Da müssen wir von Anfang an präsent sein.“

Für die Sauerländer wird am Samstag das gleiche Personal wie bei dem Heimerfolg auf dem Parkett stehen, die Doppellizenzler Niklas Geske und Moritz Krume sind zeitgleich mit Phoenix Hagen im Einsatz. Bei den Gastgebern hingegen kann der rumänische Coach Liviu Calin auf die beiden Juniorennationalspieler Maurice Pluskota und Sid-Marlon Theis zurückgreifen. „Das verschafft Braunschweig sicherlich ein Stück mehr Qualität, der Größenvorteil kann sich bei den Rebounds bemerkbar machen“, schätzt Schwarz die Verstärkung ein. „Auf der anderen Seite nimmt es ihnen auch etwas Flexibilität in der Defense, was wieder ein Vorteil für uns sein kann.“
Bei den Heimstarken Braunschweigern, die in der regulären Saison in der eigenen Halle nur drei Spiele abgeben mussten, wird es auf jeden Fall ein hartes Stück Arbeit, da ist sich Grothe sicher: „Das wird in meinen Augen ein offenes Spiel sein. Wir wissen um Braunschweigs Heimstärke, aber fast jedes Team hat zu Hause eine positive Bilanz. Wichtig wird sein, dass wir gut in das Spiel kommen und uns nicht noch einmal so überrumpeln lassen wie am letzten Samstag. Die Baskets sollten jedoch gewarnt sein, denn die Kangaroos sind eine der wenigen Mannschaften, die auch in der Fremde eine positive Bilanz aufweisen können. Nur vier der elf Auswärtsspiele gingen für die Sauerländer verloren. „Wir fahren auf jeden Fall hin, um zu gewinnen. Wir wollen unsere Stärken ausspielen und den Sack zumachen“, gibt Grothe vor.


Pressemitteilung NOMA Iserlohn Kangaroos
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.