Nur ein Hauch von Leben

Anzeige
Lünen, Mittwoch, 31.05.2017

Regelmäßig werden schon seit einigen Jahren fehlgeborene Kinder in Lünen beigesetzt. Unter der Verantwortung des St. Marien-Hospitals,der Mithilfe einiger Lüner Bestatter und Friedhofsgärtner die allesamt ehrenamtlich tätig werden, kann diese Leistung für betroffene Angehörige kostenfrei angeboten werden. Wurde das Angebot anfangs nur sehr zögerlich angenommen, nahmen heute fast 30 Menschen an der Trauerfeier teil. Christen und Muslime trauerten, weinten und beteten gemeinsam in der Trauerhalle des evangelischen Friedhofes Lünen, Münsterstraße / Kirchhofstraße. Der kleine Sarg war der Mittelpunkt und war mit einem kleinen Stern im Fenster versehen. Das in der Seelhuve ansässige Bestattungsunternehmen, das heute Sarg, Träger und Material bereitstellte, verteilte vor der Trauerfeier, die Pastoralreferentin und Krankenhausseelsorgerin Dorothee Hassels hielt, kleine Sterne an die Trauernden. Diese konnten als Grabbeigabe mit ins Grab gegeben, oder als Andenken mit nach Hause genommen werden. Das kleine, wundervolle Sarggesteck wurde von der Friedhofsgärtnerei vor Ort gespendet. Die Anwesenheit der Trauernden in einer so großen Anzahl, zeigte allen Ehrenamtlichen, das ihre Arbeit wichtig ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.