Stadtspiegel und Stadthalle Kamen: Ein starkes Team mit internationalem Top-Konzert

Anzeige
Norbert Fimpel (l.) spielte über 600 Konzerte als Saxophonist für Joe Cocker (r.), James Brown, Cindy Lauper, Tony Hadley von Spandau Ballet und Roger Hodgson von Supertramp. Am 28. November rockt er die Stadthalle Kamen. (Foto: K. Haidl)
Kamen: Stadthalle |

Ein internationales Ensemble aus Starmusikern setzt in der Stadthalle ein Zeichen für ein buntes Kamen. Mit dieser Aktion möchte auch Frank Bierkemper, seit August neuer Geschäftsführer der Stadthalle Kamen, neue Impulse geben - mit der Unterstützung des Stadtspiegels.

„Neuer Schwung“ soll laut dem langjährigen Veranstaltungsleiter in die moderne Lokalität neben dem Rathaus einziehen. Dafür hat Bierkemper zusammen mit Event-Manager Markus Lücke neue städtische Veranstaltungsformate und Eigenproduktionen entwickelt. Neu ist auch die Kooperation mit unserem Stadtspiegel als einem der auflagenstärksten Medien der Region.

Konzert mit internationalen Starmusikern am 28. November

Erstes Highlight wird der Auftritt der Band „Black & White“ am Samstag, 28. November, ab 19 Uhr in der Stadthalle, Rathausplatz 1 sein. Mit kraftvollem Soul, packenden Oldies und karibischen Rhythmen hat Black & White seit Jahren einen bekannten und beliebten Namen auf den hiesigen Bühnen. Ein Markenzeichen der Gruppe ist der druckvolle Gesang von H. J. Promes und R. „Sloopy“ Bialas, dessen Stimmfarbe nah an der Joe Cockers ist. So ist es ein Glücksfall, dass für das Konzert in Kamen mit Norbert Fimpel der ehemalige Saxophonist von Joe Cocker verpflichtet werden konnte. Fans des Ende 2014 verstorbenen Blues- und Rockmusikers mit der Reibeisenstimme können sich auf eine Neuauflage seiner Klassiker zwischen Woodstock-Phase und Spätwerk freuen.
Zusammen mit der Black & White-Band wird auch US-Sänger Charles Rolle von den weltbekannten „Drifters“ auf der Bühne stehen. Außerdem gibt es im Vorprogramm die niederländische Formation „Four Fun“ zu erleben, die mit ihren stimmungsvollen Hit-Interpretationen den Konzerthallen Europas bereits seit Jahren erfolgreich einheizen.
Nicht nur Konzept und Kooperation der Veranstalter sind neu, sondern auch die Zusammenarbeit der Musiker, die aus aller Welt kommen. „Wir sprechen uns für ein buntes Kamen aus. Deshalb war es uns als Stadthalle wichtig, dass wir Musiker aus verschiedensten Ländern zusammen auf die Kamener Bühne bringen“, betont Geschäftsführer Bierkemper und stellt das Event unter das Motto „Musik verbindet Menschen - Ein Signal gegen Fremdenfeindlichkeit“.

Stadthalle Kamen plant neue eigenproduzierte Veranstaltungsformate

Als eine weitere Eigenveranstaltung der Stadthalle wird es vierteljährlich eine Tanzveranstaltung für Menschen ab 50 Jahren geben. „Tanze mit mir“ lässt Musik der 50er, 60er und 70er Jahre mit Livemusik aufleben. Dazu soll es auch ein kleines Speisenangebot geben. Als Veranstaltungsort wird es entweder in das zur Zeit noch leerstehende Stadthallen-Restaurant, in den kleinen Saal oder ins Foyer gehen.
Unterhalb der Woche soll es außerdem einmal im Quartal eine After-Work-Party mit Blues-, Jazz- und Reggae-Bands geben.
Für Freunde lukullischer Genüsse plant die Stadthalle zweimal im Jahr ein Music-Dinner mit Zubereitung der Speisen unmittelbar vor dem Gast in gemütlicher und gehobener Atmosphäre.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.