Dortmund Airport: "Und jetzt noch nach Ägypten!"

Anzeige
Die neu hinzugekommene Flugroute vom Dortmund Airport aus wird von der Fluggesellschaft Corendon Airlines Europe bedient. Foto: Airport Dortmunt

Nachdem der Airport Dortmund erst letzte Woche mit Varna in Bulgarien (wir berichteten) ein neues Reiseziel ins Visier genommen hat, kommt ein weiterer Urlaubsort ins Flugprogramm: Hurghada in Ägypten kehrt auf den Plan zurück. Die Stadt in Nordafrika wird ab Oktober wieder von Dortmund aus angeflogen.

Doch nach der Messerattacke Mitte des Monats in Hurghada hat die Reisefreudigkeit für Ägypten ein weiteres Mal nachgelassen. Die Behörden des Landes erklären zwar, dass die Sicherheitsvorkehrungen in der Region aktuell noch einmal erhöht worden sind, aber das reicht vielen Touristen nicht. „Neben zusätzlichem Personal, das ab sofort eingesetzt wird, soll zudem die Nutzung der Strände vor den Hotels am Roten Meer für externe Gäste nicht mehr gestattet sein“, verweist ein Statement der „Red Sea Tourism Investment Association“ auf entsprechende Anweisungen des Gouverneurs für die Region Rotes Meer, Ahmed Abdallah.

Teilreisewarnung

Zudem hatte das Auswärtige Amt schon vor dem jüngsten Terror-Angriff vor einem landesweit erhöhten Risiko islamistischer Anschläge und der Gefahr von Entführungen gewarnt. „Diese können sich auch gegen ausländische Ziele und Staatsbürger richten“, heißt es in den aktuellen Reise- und Sicherheitshinweisen. Bei Reisen nach Ägypten, einschließlich der Touristengebiete am Roten Meer, rät das Amt „generell zu Vorsicht“. Demonstrationen und Menschenansammlungen, insbesondere vor religiösen Stätten, Universitäten und staatlichen
Einrichtungen, „sollten unbedingt gemieden werden“.
Die Maschinen starten vom Dortmunder Airport ab Oktober immer mittwochs nach Hurghada in Ägypten, jeweils um 12.20 Uhr. Der günstige Reisepreis, das blaue Meer und die Sonnengarantie sind immer noch Hauptargumente, die Urlauber das Geschehene schnell wieder vergessen lassen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.