Drei Drogenkuriere zu Haftstrafen verurteilt

Anzeige
Die Bundespolizei stellte 1,18 Kilogramm Kokain sicher. (Foto: Bundespolizei)
Am Freitag, 27. Februar 2015, verurteilte das Amtsgericht in Kleve drei Drogen-kuriere zu Haftstrafen wegen unerlaubter Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Ursprung des Verfahrens war eine Kontrolle durch Zivilfahnder der Bundespolizei am Sonntag, 7. September, im ICE 123 auf der Fahrt von Amsterdam nach Frankfurt.

Zwei Albaner (26 und 40 Jahre) und eine 43-jährige Bulgarin, wurden nach erfolgter Einreise aus den Niederlanden mit insgesamt 1,18 Kilogramm Kokain fest-genommen. Die 43-jährige Frau muss nun eine Haftstrafe von zwei Jahren und neun Monaten verbüßen. Der 40-jährige Mann muss für drei Jahre und drei Monate und der 26-jährige für drei Jahre und sechs Monate ins Gefängnis. Der Straßenverkaufswert der Drogen liegt bei 77.500 Euro.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.