Der Shanty-Chor „Die Hanseaten Grieth“ in Kranenburg

Anzeige
Der ersehnte Feuerwehrschlüssel
„Singen ist gesund und hält geistig fit!“, das wollten die Hanseaten Grieth, ein Chor mit 28 aktiven Sängern - ausschließlich Männern - und einer Dirigentin, den Kranenburgern auf dem Bahnsteig der Grenzland-Draisine GmbH zeigen.
Kurz nach 11 Uhr fuhr ihr Auto mit Anhänger, vollgeladen mit Pulten, Lautsprechern, Mikrophonen, einem Mischpult und Theken, vor den alten Bahnhof. Weiter ging es nicht, weil ein Feuerwehrschlüssel fehlte, um eine Barriere zum Bahnsteig zu überwinden. Dieser Schlüssel sollte im Büro der Kranenburg-Info liegen, aber war unauffindbar. Das machte die Griether nervös. Die Zeit drängte. Glücklicherweise lag im Auto der Griether auch einen. Damit wurde den Weg zum Bahnsteig freigemacht. Der Anhänger wurde entladen und die mitgebrachten Geräte und Gegenstände auf einem improvisierten Podium aufgestellt.
Die ersten Besucher tröpfelten nach 13 Uhr auf den Bahnsteig. Bald folgten mehreren. Die Hanseaten Grieth begannen mit ihrem ersten Lied um 14.15 Uhr. Café Niederrhein sorgte dafür, dass die Besucher bei der Musik auch etwas zu verzehren hatten. An den Theken konnten sie Matjes und Jenever kaufen. Es wurde ein ganz gemütlicher und fröhlicher Nachmittag an den Schienen der Draisinenbahn in Kranenburg.
1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.