Real-Markt: Unterstand für Einkaufswagen brannte

Anzeige
© Andreas Molatta , 11.02.2013 , Bochum , Polizei Blaulicht
Langenfeld (Rheinland): Real |

Gegen 9.20 Uhr wurde die Feuerwehr Langenfeld von mehreren Anrufern zu einem Brandeinsatz an die Rheindorfer Straße alarmiert. Dort sollte über einem großen Einzelhandelsgebäude eine schwarze Rauchwolke zu sehen sein. Aufgrund der Meldung wurden sofort die Hauptwache und der freiwillige Löschzug Immighrath alarmiert.

Alarmstufenerhöhung

Auf der Anfahrt zur Einsatzstelle bestätigten sich die Aussagen der Anrufer. Der Wachführer, Oliver Lausberg, führte aufgrund der schon von weitem sichtbaren Rauchwolke eine Alarmstufenerhöhung durch. Das heißt, dass alle Einheiten über den sogenannten Stadtalarm alarmiert wurden. Zusätzlich wurde auch noch die Alarmierung über Sirene durchgeführt.

Trupp unter Pressluftatmern

Vor Ort angekommen stellte der Wachführer fest, dass ein Unterstand für Einkaufswagen in voller Ausdehnung brannte. Schnell wurde ein Trupp unter Pressluftatmern zur Brandbekämpfung eingesetzt. Durch das Vorgehen des Trupps, konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Die anderen alarmierten Kräfte sammelten sich inzwischen im Bereitstellungsraum auf dem zum Gebäude gehörenden Parkplatz.

Bereitstellungsraum eingerichtet

Bei Einsätzen, an denen mehrere Einheiten der Feuerwehr teilnehmen, wird regelmäßig ein Bereitstellungsraum eingerichtet. Dort werden die alarmierten Kräfte gesammelt und geordnet, um sie dann mit Einsatzaufträgen zu versehen. Danach fahren die Einheiten dann ihren zugewiesenen Einsatzabschnitt an und werden dort tätig. Durch den Bereitstellungsraum wird somit verhindert, dass die Einheiten mehr oder weniger unkoordiniert in die Einsatzstelle fahren und diese mit ihren Fahrzeugen zustellen.

Keine Schäden am Gebäude

Bereits nach kurzer Zeit konnte der Bereitstellungsraum aufgelöst und die alarmierten Kräfte zurück zu ihren Standorten geschickt werden. Nachdem das Feuer gelöscht war, wurde das angrenzende Geschäftsgebäude noch von Kräften der Feuerwehr Langenfeld begangen, um zu überprüfen, ob es im Gebäude zu Schäden gekommen war. Dies war aber nicht der Fall.

58 Einsatzkräfte und 13 Fahrzeuge

Einsatzende war dann gegen 10.20 Uhr. An dem Einsatz waren 58 Einsatzkräfte und 13 Fahrzeuge beteiligt. Zur Schadensursache und Schadenshöhe kann die Feuerwehr Langenfeld keine Angaben machen.

Sachdienliche Hinweise an die Polizei

Die Polizei geht von Brandstiftung aus und hat ihre Ermittlungen aufgenommen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Langenfeld, Telefon 02173/ 288-6310, jederzeit entgegen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.