Überfall mit Teppichmesser

Anzeige
Polizei NRW Innenministerium NRW Foto: Jochen Tack (Foto: Polizei Mettmann)

Langenfelder von zwei Männern auf der Lindberghstraße ausgeraubt


Ein 44-jähriger Mann wurde am Sonntag, 17. Juli, gegen 1.25 Uhr auf dem Heimweg ausgeraubt. Zur Tatzeit ging er, von der Straße "Auf dem Sändchen" kommend, am Konrad-Adenauer-Gymnasium in Richtung Lindberghstraße. Als er merkte,dass ihm zwei männliche Personen folgten, ging er schneller.
Beim Erreichen der Lindberghstraße wurde er von den beiden Männern eingeholt und angesprochen. Ein Tatverdächtiger forderte von dem Langenfelder unter Vorhalt eines Teppichmessers die Herausgabe von Geld. Der Geschädigte händigte daraufhin dem Mann seine Umhängetasche aus. Anschließend musste er noch seine Armbanduhr sowie sein Mobilfunktelefon abgeben. Dann wurde er aufgefordert den Tatort in Richtung Freizeitpark zu verlassen und sich nicht umzudrehen. Der Geschädigte blieb unverletzt. Der Wert der erbeuteten Gegenstände beträgt zirka 1.750 Euro.
Die Täter können wie folgt beschrieben werden: 1. Täter: zirka 25 bis30 Jahre alt, ungefähr 1,85 Meter groß, muskulöse Statur, Südländer, sprach akzentfreies Deutsch, Bart (sauber rasierter Vollbart), trug bei Tatausführung ein helles Oberteil (Vermutlich Joggingjacke, Jeanshose, Baseballcap.
2. Täter: männlich, etwa 25 bis 30 Jahre alt, Südländer.
Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer (02104)982-8300 entgegen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.