Langenfelder Geschichte fortschreiben - Stadtchronik

Anzeige
Stadt Langenfeld
Herrn Bürgermeister
Frank Schneider
Konrad-Adenauer-Platz 1
40764 Langenfeld/Rhld.


Anregung

Bürgerantrag gemäß § 24 der Gemeindeordnung von NRW

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

der Rat der Stadt Langenfeld möge den nachstehenden Antrag in seiner nächsten Sitzung beraten und beschließen:

Antrag

Die Chronik der Stadt Langenfeld nach 1992 wird fortgeschrieben. Die Stadtgeschichte sollte in einem Gesamtwerk dargestellt werden.

Begründung

Die Frage der öffentlichen Geschichtsschreibung gewinnt insbesondere in Zeiten schnellen Wandels und wachsender Unübersichtlichkeit an Bedeutung.
Immer wieder gab es in der langen Geschichte von Langenfeld Initiativen von Gemeinderäten, eine Gesamtdarstellung der Gemeindegeschichte zu erstellen. Dies fand stets große Resonanz.

Das „Heimatbuch der Gemeinde Richrath-Reusrath“ aus dem Jahre 1928 war der erste Versuch einer Gesamtdarstellung der Gemeindegeschichte.
Der erste Haushaltsplan nach 1945 enthielt eine Haushaltsstelle „Ge-meindechronik“. Eine Anzahl von Einzelwerken entstanden in der Zeit der Stadt Langenfeld, um Geschehenes dem Vergessen zu entziehen.
Das erste umfangreiche Nachschlagewert ( 1008 Seiten) und ein Gesamtwerk mit hohem Suchwert hinsichtlich der Geschichte Langenfelds wurde vom Verfasser Rolf Müller durch das Stadtarchiv Langenfeld im Jahre 1992 vorgelegt. Die „Geschichte Langenfeld (Rheinland)“ traf auf großes Interesse in der Bevölkerung und wird immer noch als geschichtliche Fundstelle über Vorkommnisse in unserer Stadt herangezogen.
Nach 25 Jahren und somit einer Generation ist eine Fortschreibung dieses Geschichtswerkes dringend geboten, damit auch zukünftige Generationen Einblicke in die Geschichte Langenfelds bekommen und das Vergangene in Erinnerung bleibt.

Rolf D. Gassen
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.