BOB: Sogar ein Ausbildungsvertrag wurde unterzeichnet

Anzeige

Dass es auf einer BerufsOrientierungsBörse zum Abschluss eines Ausbildungsvertrags kommt, ist eher die Seltenheit. So aber geschehen am Mittwoch auf der BOB zwischen André Wendrich und Dr. Alfred Laufenberg.

Der 21-jährige Langenfelder absolviert gerade ein zweiwöchiges Praktikum bei "Laufenberg Immobilien" - und hat schon in den ersten Tagen einen sehr guten Eindruck hinterlassen. "Am Dienstag ist die Entscheidung gefallen, dass wir Herrn Wendrich eine Ausbildung zum Immobilienkaufmann anbieten wollen, am Mittwochmorgen hat dann das Gespräch stattgefunden", berichtet Markus Schulz, Leiter der Laufenberg-Filiale in Langenfeld. Und so kam es, dass der Vertrag kurzerhand auf der Messe geschlossen wurde - was für strahlende Gesichter beim Azubi und beim Chef sorgte.
André Wendrich hat selbst schon seine Erfahrungen gemacht, was die Berufswahl betrifft. Nach dem Abitur wollte der Langenfelder "unbedingt studieren". Er nahm ein Lehramt-Studium in Wuppertal auf und verwarf die Idee, eine Ausbildung zum Immobilienkaufmann zu absolvieren. Ein Fehler, wie sich schnell herausstellte. "Im Studium war ich nicht wirklich glücklich, das hat sich schon im ersten Semester gezeigt." Der 21-Jährige zog die Reißleine und bewarb sich um ein Praktikum bei Laufenberg Immobilien. Der Anfang des Happy Ends war geschrieben...
Mehr als 110 Aussteller und tausende Interessierte kamen zur BOB in der Stadthalle zusammen. Viele Kontakte wurden geknüpft und Informationen ausgetauscht. Barbara Dutz, Ausbildungsleiterin bei der Raiffeisenbank Rhein-Berg, rechnet fest mit Post in den kommenden Tagen: "Unsere Erfahrung zeigt, dass von den ernsthaft Interessierten, mit denen wir auf der BOB Gespräche geführt haben, etwa die Hälfte im Anschluss eine Bewerbung schickt."
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.