„Die Kinder sind alle glücklich.“

Anzeige
Unter Anleitung von Markus Jordan (rechts) wurden die Pizzen belegt, zum Schluss wurde geriebener Käse drübergestreut.

Ferien-Freizeit-Woche der Lebenshilfe in der Virneburgschule.


Langenfeld/Südkreis . „Die Kinder sind alle glücklich, und für uns war es auch schön.“ Melina Müller, Heilerziehungspflege-Auszubildende und im Team der Osterferien-Freizeit, freut sich, hier mitarbeiten zu können. Im letzten Jahr hat sie noch ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ) absolviert. Ungefähr 20 Kinder im Alter von sieben bis 20 Jahren – Schüler/innen der Virneburgschule Langenfeld, einer Förderschule für geistige Entwicklung - machen dieses Jahr mit und haben ihre helle Freude an den zahlreichen Angeboten.

Das 14 Personen umfassende Betreuungsteam unter der bewährten Leitung von Markus Jordan hat sich wieder viel einfallen lassen. „Am ersten Tag gab es viele Sportangebote, dann haben wir Muffins gebacken, ein Kicker-Turnier mit zwei Mannschaften wurde veranstaltet, einen Tag waren wir im Tierpark Reuschenberg und zuletzt wurde Pizza und Kuchen gebacken und Kino geboten“, zählt Luca Imbriano auf, der ebenfalls zum Team gehört und auch als FSJler tätig war.

Markus Jordan hat alles im Griff. Das Pizza-Backen für über 30 Personen geht wie am Schnürchen, Jordan ist an allen Stellen gleichzeitig und schaut, dass alles richtig belegt wird und der Streukäse nicht fehlt. Eine Gruppe hilft dabei, und alle Backöfen in der großen Küche sind am Ende mit Pizzen belegt. Um die Wünsche der Teilnehmer möglichst genau zu treffen, konnte vorher jeder aufschreiben, welchen Belag er wünscht. Kurz vor der Pizza-Bäckerei wurden noch zwei Rührkuchen gebacken, einer davon mit Schokoladenguss.

Toben, mit Bällen spielen und seine Kräfte messen, aber auch einfach nur ruhen, in der Schaukel liegen, sich in einem Wägelchen ziehen zu lassen, an einem dicken Seil festhalten und hin und her schwingen, all dies war in der Turnhalle möglich. Dem Bewegungsdrang gerecht zu werden, gehörte zum Programm.

Schüler Marlon Wurth (17) war begeistert. „Die Woche war sehr gut, mir hat vor allem der Ausflug in den Tierpark gefallen, da gab es Ziegen und Otter zu sehen. Ich habe beim Kicker-Turnier mitgemacht und Fußball draußen und in der Halle gespielt.“ Marlon nimmt auch in der Schule freitags an der Fußball-AG teil. Er schwärmt für die Bundesliga. „Bayern München ist eine gute Mannschaft.“

„Die Gruppe ist sehr heterogen, allein schon durch die Altersstufen, deshalb hatten wir zur gleichen Zeit immer verschiedene Angebote laufen“, erzählt Markus Jordan. „Es war alles sehr schön und komplikationslos.“

Das Ferien-Freizeit-Angebot wird vom Familienunterstützenden Dienst (FuD) der Lebenshilfe e.V. Kreisvereinigung Mettmann getragen und organisiert, jeweils eine Woche im Frühjahr und Herbst, zwei Wochen im Sommer. Leiterin des FuD ist Stefanie Schröder, (Stefanie.Schroeder@lebenshilfe-mettmann.de).
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
54.645
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 05.04.2016 | 21:36  
5.269
Jürgen Steinbrücker aus Langenfeld (Rheinland) | 07.04.2016 | 09:40  
54.645
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 07.04.2016 | 09:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.