Lebenshilfe-Athleten sind auch bei der Sportlerehrung eingebunden.

Anzeige
Die geehrten Athleten der Lebenshilfe mit Jakob Dreesmann, Leiter der Lebenshilfe-Sportabteilung (links außen), Coach Gudrun Kronenberg (3.v.li.), Carsten Lüdorf (4.v.li.), Vize-Bürgermeister Dieter Braschoss (2.v.re.) und Karl-Heinz Bruser (re.außen).
 
Sandra Edler, Rollerskaterin bei den SO Weltspielen, im Hintergrund applaudiert Dieter Braschoss. Sandra Petzoldt konnte nicht an der Ehrung teilnehmen.

Special Olympics-Wettbewerbe zeigen die Leistungsfähigkeit von Sportlern mit Behinderung.


Langenfeld . Ein voll besetzter Saal, über 200 Sportlerinnen und Sportler aus den im Stadtsportverband zusammen geschlossenen Vereinen warten in der SGL auf ihre Ehrung. „Ich weiß nicht mehr, wie lange die Lebenshilfe-Athleten bei den Sportler-Ehrungen schon dabei sind, aber es ist schon ziemlich lange“, sagt Carsten Lüdorf, Referatsleiter Kindertageseinrichtungen, Schule und Sport.

Auch in diesem Jahr sorgte er dafür, dass die Ehrungen von der ersten Minute an mit viel Spannung erfolgten. Lüdorf moderierte auch diese Veranstaltung mit viel Lebendigkeit. „Ich danke dem Vorsitzenden Martin Bock, dass die SGL wieder Räumlichkeiten und Manpower zur Verfügung gestellt hat“, sagte Lüdorf und übergab das Mikrofon an Vize-Bürgermeister Dieter Braschoss

Dieser erinnerte daran, dass in Langenfeld über 20.000 Sportler/innen, darunter über 7.000 Kinder und Jugendliche, in 62 Sportvereinen im Stadtsportverband zusammen geschlossen sind. Es sei ein Akt der Menschlichkeit gewesen, so Braschoss, Turnhallen für Flüchtlinge zur Verfügung zu stellen, und man wolle versuchen, die eine oder andere Halle dieses Jahr wieder frei zu machen. Der Vize-Bürgermeister dankte allen Sportlern für ihre Leistungen und vor allem auch der großen Anzahl ehrenamtlicher Helfer.

Der Vorsitzende des Stadtsportverbandes Karl-Heinz Bruser betonte, dass man die Mitarbeiter der Vereine für deren ehrenamtliche Arbeit ehren wolle. So wurde sowohl die Silberne Ehrennadel der Stadt Langenfeld als auch die der Ehrenpreis des Stadtsportverbandes verliehen.

Großen Jubel bei der Lebenshilfe gab es, wenn deren Athleten von Lüdorf zur Ehrung aufgerufen wurden. Die Ehrenmedaille in Bronze erhielten die Tischtennisspieler Ralf Schillinger, Andreas Uebber und Michael Greenwood. Die Ehrenmedaille in Silber ging an Angelika Elsner (Tischtennis), Olaf Guttek (Ski Alpin), Stefan Patyk, Matthias Pütz und Stefanie Wiegel (Snoboard). Sandra Edler und Sandra Petzoldt erhielten die Ehrenmedaille in Gold für ihre hervorragenden Leistungen im Rollerskating bei den Special Olympics Weltspielen in Los Angeles. Auch die übrigen geehrten Athleten der Lebenshilfe glänzten durch gute Ergebnisse bei regionalen und nationalen Special Olympics (SO) Wettbewerben.

Die Ehrungen der Langenfelder Sportler/innen erfolgte durch Vize-Bürgermeister Dieter Braschoss, den Vorsitzenden des Stadtsportverbandes Karl-Heinz-Bruser und Fachbereichsleiter der Stadt Langenfeld Ulrich Moenen. Mit Spannung verfolgt wurde die Ehrung der Sportlerinnen und Sportler und der Mannschaften des Jahres, von denen ein besonderes Foto von den Pressefotografen geschossen wurde. Lüdorf dankte zum Schluss für die tollen Auftritte im Unterhaltungsprogramm.

Info:
Ehrennadel in Silber für langjähriges ehrenamtliches Engagement im Langenfelder Sport: Bernd Geuß, Ulrich Meyer, Peter Fischer

Ehrenpreis des Stadtsportverbandes: Martina Zimny (HSV Langenfeld), Jutta Dettke (Judo-Club), Britta Wunderlich (DLRG Langenfeld)

Sportlerin des Jahres: Monika Rost (Unterwasserrugby, Schwimmverein Langenfeld)
Sportler des Jahres: Markus Heckrath (Unterwasserrugby, Schwimmverein Langenfeld)
Mannschaft des Jahres: SGL Devils Damen (Inline-Skaterhockey, SG Langenfeld)
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
54.645
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 01.03.2016 | 21:33  
5.263
Jürgen Steinbrücker aus Langenfeld (Rheinland) | 02.03.2016 | 09:27  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.