Masterplan Wohnen

Anzeige
Die SPD-Fraktion stellt folgende Anfrage i.S. Masterplan Wohnen im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt am 19. April 2016:

Die SPD-Fraktion möchte wissen, wann der Masterplan Wohnen vorgestellt wird,
der soziale Wohnungsbau angekurbelt und „noch“ vorhandene Fördermittel dafür
beantragt werden.

Die Begründung:
Die Stadt Lünen hatte der Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW e.V.
(LAG 21 NRW) einen Auftrag zur Entwicklung eines Flächenmanagementsystems
erteilt, um eine strategische Grundlage für die Wohnsiedlungs- und Flächen-entwicklung in Lünen zu schaffen. Am 18. Juli 2013 stellte Dr. Reuter von der LAG 21 NRW das Handlungsprogramm und den Bericht zum nachhaltigen Wohnflächen-managements in der Stadt Lünen vor. Der Fokus des Flächenmanagements lag und liegt auf der Entwicklung der Flächen für die Wohnnutzung und das Wohnungs-angebot.

Ein Konzept für die Analyse der gewerblichen Wirtschaftsstruktur, der daraus
resultierenden Ziele und Handlungsfelder bis hin zur Entwicklung der gewerblichen
Flächen, sollte parallel bearbeitet werden.

Zudem wurden in den vergangenen Jahren im Rahmen des Lüner Dialogs zu
verschiedenen Themen Veranstaltungen und Workshops durchgeführt, die sich mit der Zukunft der Infrastruktur und der Integration in Lünen beschäftigten. Bei der
Verabschiedung wohnungspolitischer Leitlinien (Rat 2008) lag der Fokus auf der Wohnungspolitik.

Ein grundlegendes Handlungskonzept für die Flächenentwicklung konnte in den politischen Gremien bis heute nicht verabschiedet werden.

Gerade auch durch die Flüchtlingsthematik ist es heute umso bedeutender, eine
nachhaltige Wohnungspolitik schnellstmöglich umzusetzen.

Insgesamt geht es darum, dass bezahlbarer Wohnraum in Lünen ebenso wichtig ist, wie eine Zentralisierung von Wohnungsangeboten und Leitlinien für ein an
verschiedenen Lebensformen angepasstes, zielgruppengerechtes Wohnen, für
nachhaltige Wohnstandorte und funktionierende Wohnquartiere. Es geht somit im
regionalen Konkurrenzkampf auch um die Zukunftsfähigkeit unserer Stadt.

Ein solcher Masterplan kann allerdings nur mit einer Planungsabteilung erfolgreich umgesetzt werden, die mit entsprechenden Sachmitteln und Personal ausgestattet ist.


Petra Klimek
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.