Jüngste Judoka des 1. JJJC Lünen beim Landeslehrgang in Bottrop

Anzeige
Das Bild zeigt die motivierten Nachwuchsjudoka mit ihrem Maskottchen
Der Nordrhein-Westfälische Judo-Verband (NWJV) hat für die jüngsten Judoka, das ist die Altersklasse unter 12 Jahren, eine landesweite Lehrgangsserie ins Leben gerufen. Den Auftakt machte ein Lehrgang in Bottrop, der vom Landestrainer Frank Urban, geleitet wurde. Unter den insgesamt 97 Nachwuchsjudoka waren auch fünf motivierte Kämpfer vom 1. JJJC Lünen, die die Chance nutzten, mal unter einem anderen Trainer und mit anderen Partnern zu trainieren. Dies waren Luna Glahn, Lasse Tatsch, Christopher Beer, Fabian Köthe und Mert Lemke.

Am Vormittag standen nach dem gemeinsamen Aufwärmen mit turnerischen Elementen eine Wurftechnik sowie sechs Übungskämpfe auf dem Programm. Nach der Mittagspause ging es dann mit einer Bodentechnik und acht Bodenkämpfen weiter. Die Belastung war für die jungen Lüner ungewohnt, aber sie hielten gut mit und hatten viel Spaß.

Im Laufe der Veranstaltung wurde vereinbart, dass im September ein solcher Lehrgang beim 1. JJJC Lünen stattfinden soll.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.