Marl: Mit Bücherhelden das Netz erkunden

Anzeige
15 Schülerinnen und Schüler der Martin-Buber-Schule und ihre Eltern stellten jetzt die Ergebnisse ihrer Arbeiten vor. (Foto: Marl)

Gelesen, gemalt, geklickt - 15 Schülerinnen und Schüler der Martin-Buber-Schule und ihre Eltern stellten jetzt die Ergebnisse ihrer Arbeiten vor.

Die Buchheldin „Pippa Pepperkorn" führte die Kinder durch das Projekt „Lesen macht stark: Lesen und digitale Medien".

„In Vorleserunden mit ehrenamtlichen Lesepaten lernten die Kinder Pippa Pepperkorn kennen", erklärt Markus Walter, stellvertretender Schulleiter der Martin-Buber-Schule. Im Anschluss recherchierten die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klasse die Schlüsselfigur Pippa Pepperkorn und andere Bücherhelden im Internet. „Dann hat jedes Kind seine persönliche Lieblings-Buchfigur auf eine große Leinwand gemalt", so Walter. Damit wurde den Schülerinnen und Schülern Freude am Lesen und ein verantwortungsvoller Umgang mit verschiedenen Medien vermittelt.

"Lesen macht stark: Lesen und digitale Medien"

Das Projekt des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. „Lesen macht stark: Lesen und digitale Medien" führte die Schule gemeinsam mit der Kinder- und Jugendbibliothek Türmchen und dem Freundeskreis der Jugendbücherei durch. „Im nächsten Jahr möchten wir mit Kindern aus der 2. Klasse arbeiten. Dann begleitet uns der Buchheld „Hamstermän" von Frank Schmeißer durch das Projekt", so Maria Poll, Leiterin der Kinder- und Jugendbibliotek Türmchen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.