Marler Kinder-Netz (MarleKiN) erhält großzügige Spende

Anzeige

Eine Spende mit der stolzen Summe von 10.500 Euro haben Vertreter des Rotary Clubs, darunter Präsident Dr. Josef Herbst, an das Marler Kinder-Netz „MarleKiN“ überreicht. MarleKiN-Koordinatorin Dorothea Stotten und Jugendamtsleiter Volker Mittmann nahmen die Spende gerne entgegen. „Mit dem Geld erweitern wir das Angebot für junge Eltern, insbesondere für Mütter unter 23 Jahren,“ so Stotten. Der Bedarf sei groß. Im letzten Jahr gab es 92 Geburtsanmeldungen von Müttern unter 23 Jahren. Zum Zeitpunkt der Anmeldung waren davon 53 alleinstehend.

„Ein Kind ist für junge Eltern und alleinstehende Mütter eine große Herausforderung, bei der sie Hilfe brauchen. Oft fehlt jedoch ein familiärer Hintergrund, der sie unterstützen kann“, erklärte die MarleKiN-Koordinatorin. Daher führt das Marler Kinder-Netz seit Oktober 2014 die Arbeit der Initiative „StartPunkt“ der Arbeiterwohlfahrt fort und hat erst kürzlich sein Angebot um einen Frühstückstreff für junge Schwangere und Mütter erweitert. Die Treffen finden jeden Mittwoch um 9.30 Uhr in den Gruppenräumen der AWO am Lipper Weg 37 statt.

Spende kommt jungen Müttern zugute

Auch Dr. Herbst, Präsident des Rotary Clubs Rechlinghausen-Haard, weiß, dass insbesondere junge Mütter Unterstützung brauchen und entschied sich deshalb für die Spende an MarleKiN. „Es ist wichtig, dass Kinder in einem sozial stabilen Umfeld aufwachsen“, so der ehemalige Chefarzt der Gynäkologie.

Rotary Club fördert soziale Projekte


Die örtlichen Rotaryer spenden seit vielen Jahren für soziale Projekte in Marl und haben auch 2015 noch einiges vor. Unter anderem stehen ein Sprachkurs für Aussiedler und ein neues Klettergerüst für das Freibad in Hüls auf ihrem Förderplan.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.