Mittelalterlicher Gerichtstag in Erle

Anzeige
„Walter, Freigraf zu Erle“ empfing den CDU-Stammtisch im Hans-Katzer-Haus zu einer mittelalterlichen Gerichtsverhandlung an der 1000 jährigen Eiche in Erle. Nach einer Einführung in die Geschichte der Femegerichte und der 1000 jährigen Erler Femeeiche wurden aus der Gruppe Freiwillige für das hohe Amt der Schöffen ernannt. Kläger benannten die Beklagten, die des Viehdiebstahles beschuldigt wurden. Nach der Gerichtsverhandlung wurde den Dieben das Urteil verkündet und sie wurden an den Pranger gestellt. Alle Schöffen und Zeugen erhielten ein „Zertifikatum“ über ihre Tätigkeit bei der Femegerichtsverhandlung. Im Vennekenhof ließ die Gruppe diesen interessanten, aber auch lustigen Nachmittag gut gestärkt ausklingen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.