Diese "Schornsteinfeger" bringen Pech!

Anzeige
Foto: Polizei

Diesmal war es nicht der berühmte "Enkeltrick"- trotzdem wurde eine 88-jährige Rentnerin aus dem Märkischen Kreis in ihrem eigenen Haus um eine vierstellige Summe betrogen.

So steht's im Pressebericht der Kreispolizeibehörde Lüdenscheid:

Am Dienstag, gegen 11.20 Uhr, erhielt eine 88-jährige Frau in
ihrem Einfamilienhaus im Jahnweg Besuch von zwei Männern, die sich
als Schornsteinfeger ausgaben. Sie waren jedoch nicht wie typische
Schornsteinfeger gekleidet.
Sie erklärten der Rentnerin, dass sie auf das Dach müssten, da sich dort Dachpfannen verschoben hätten.
Anschließend präsentierten sie der 88-Jährigen eine saftige Rechnung
in vierstelliger Höhe. Da die Geschädigte gutgläubig war, zahlte sie
den Betrag.

Die Polizei warnt ausdrücklich vor dieser Betrugsmasche.

Die örtlichen Schornsteinfeger kündigen ihren Besuch in der Regel an, und kassieren auch kein Bargeld an der Wohnungstür, sondern schicken eine Rechnung über die erbrachten Leistungen. Im vorliegenden Fall sucht die Polizei Zeugen, die Hinweise auf die Identität der Täter oder auf die von ihnen benutzten Fahrzeuge geben können.

Telefon: 02941-91000
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.