Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Mal wieder: Amtsschimmel"

Anzeige
Es ist schon - ungewollt - kurios.

Ausgerechnet zu dem Zeitpunkt, wo sich Kritikerstimmen häufen, dass auch Flüchtlinge offenbar unregistriert oder zumindest unvollständig erfasst, nach Deutschland kommen, tritt hier das „Neue Melderecht“ in Kraft.
Demzufolge sollen ab dem 1. November Haus- oder Wohnungseigentümer bei Einzug oder Auszug ihrer Mieter für sie eine Meldebestätigung ausfüllen.
Dieses Schreiben muss der Mieter dann beim Einwohnermeldeamt oder im Bürgerbüro vorlegen.
Wer hier nicht mitspielt, riskiert ein Bußgeld von bis zu 1.000 Euro!
Diese Änderung des Bundesmeldegesetzes soll künftig die Zahl sogenannte „Scheinmeldungen“ verringern, heißt es.

Ich denke: Anscheinend hatte da jemand zu wenig zu tun und deshalb Langeweile und bürdet jetzt anderen (unnötige) Arbeit auf!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.