„Handel im Wandel“: Neue Geschäftsideen für die Innenstadt

Anzeige
Unser Foto zeigt (v. li.) Bürgermeister Christoph Fleischhauer, den Werbering-Vorsitzenden Dirk Elfgen, Heiner Rütjes von der Sparkasse am Niederrhein, Daniela Gärtner, Andrea Käfer von der Immobilien- und Standortgemeinschaft Moers Innenstadt, Jens Heidenreich von der Wirtschaftsförderung, Ulrich Rose von der Regionalagentur Niederrhein, Frank Putzmann von der Wirtschaftsförderung, und Wilhelm Bomman, Hauptgeschäftsführer des Einzelhandelsverbandes Niederrhein. Foto: pst
Daniela Gärtner (4.v.li.) hat den Gründerwettbewerb „Handel im Wandel“ für neue Geschäftskonzepte der Wirtschaftsförderung der Stadt Moers gewonnen. Bürgermeister Christoph Fleischhauer und die Projektpartner gratulierten der Gründerin jetzt im Rathaus. Das Konzept von Daniela Gärtner konnte die Jury überzeugen. Sie eröffnet voraussichtlich im April die Sprachschule Niederrhein in der Moerser Innenstadt.

Was und für wen?

Zielgruppe sind Menschen, die Deutsch als Fremdsprache erlernen möchten. Besonders im Blick hat die junge Unternehmerin Akademiker, Angestellte und Prüflinge an der Universität. Ergänzt wird das Angebot um Spezialkurse zu Themen wie Kommunikation und Prüfungsvorbereitung oder vierwöchige Intensivkurse. Ursprünglich hat Daniela Gärtner in London und Köln gelebt sowie an der Universität Düsseldorf gearbeitet. Für die Neugründung plant sie, in die Grafenstadt zu ziehen. Sie erhält ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro von der Sparkasse am Niederrhein und einen Mietzuschuss in Höhe von 350 Euro pro Monat für das erste Geschäftsjahr, den die Wirtschaftsförderung beisteuert.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.