Kamp-Lintfort, den 29.11.2017! Die E-Dart Mannschaften der Lintforter Treff“er“ bestechen durch Kampfkraft und Siegeswillen.

Anzeige
Norbert Wenz, Spieler des Abends der dritten Mannschaft!
Die dritte Mannschaft der Treff“er“ hatte ein Auswärtsspiel bei Explodiac und setzen ihre Erfolgsserie fort. 12:6 gewinnen sie am Ende, nachdem sie schon im dritten Block beim Stande von 10:4 den Sieg perfekt gemacht haben. Das war eine ganz starke Leistung die Karl Horntasch, Uwe Birlenbach, Norbert und Jasmin Wenz, sowie Lukas Besant und Thomas Klenner an diesem Abend abgerufen haben. Uwe Birlenbach, an diesem Abend ungeschlagen gewann alle seine drei Spiel mit 2:1, ehe er, als schon alles zu Gunsten der Treff“er“ gelaufen war, Platz machte für den Einsatz von Lukas Besant, der jedoch sein Spiel mit 0:2 abgeben musste. Teamkapitän Karl Horntasch verlor 0:2, 1:2 und 1:2 bei einem 2:1 Sieg. An Norbert Wenz führte an diesem Abend kein Weg vorbei, er gewann alle seine vier Einsätze mit 2:0, 2:1, 2:0 und 2:1. Auch Jasmin Wenz legte einen starken Auftritt hin, das erste Spiel verlor sie noch knapp mit 1:2, bewies dann aber Nervenstärke. Sie gewann ihre nächsten drei Spiele mit 2:1. Die beiden Teamdouble gingen mit 2:1 und 1:2 völlig ausgeglichen aus, das zeigte an diesem Abend, dass die Treff“er“ auch gegen einen ebenbürtigen Gegner nicht nur bestehen können, sondern sogar einen nie gefährdeten, deutlichen Sieg einfahren können.
Das Heimspiel der zweiten Treff“er“ Mannschaft gegen die Gallier 2 R startete nicht gut für die Treff“er“, beide Teamdoubles gingen zu Gunsten der Gegner aus, und so stand es im Lauf des zweiten Block schon 2:6 für den Gegner. Alles sah nach einer ganz klaren Geschichte aus, so dachten zumindest die Zuschauer in der Heimspielstätte Lintforter Treff und die Gäste wohl auch. Aber weit fehlgedacht, im neunten Spiel des zweiten Block erhoben sich die Treff“er“ wie der Phönix aus der Asche, sie gewannen die nächsten sechs Spiele in Folge und so stand es Ende des dritten Blocks auf einmal 8:6 zu Gunsten der Gastgeber, das Spiel war zu diesem Zeitpunkt komplett gedreht worden. Die Euphorie unter Spielern und Zuschauern war schon enorm hoch nach diesem Kraftakt. Aber jetzt bewiesen die Gäste wiederum Nervenstärke und konnten mit 3:1 im dritten Block zum Stande von 9:9 ausgleichen, war das ein Abend, an Spannung nicht zu überbieten. Ein Punkt war beiden Mannschaften jetzt gewiss, aber wer konnte nun auch den zweiten einfahren, Das entscheidende Teamleague sollte dies zeigen, hierin hatten die Gallier 2 R dann das glücklichere Händchen, gewannen am Ende mit 10:9, gegen eine kämpferisch sehr starke zweite Mannschaft der Lintforter Treff“er“. Für die Treff“er“ am Board waren Marvin Preusser mit zwei knappen 1:2 Niederlagen. Wilfried Wenz mit einer hervorragenden Leistung! Er gab nur einen Satz im ersten Block beim 2:1 Sieg ab, gewann seine folgenden drei Spiele mit 2:0. Elfriede Schibgilla, wieder nervenstark am Board, gewann 2:1 und 2:0, verlor 1:2 und 0:2. Auch Patricia Inhestern zeigte eine ausgeglichene Leistung, gewann 2:1 bei einer 0:2 Niederlage.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.