Jahresrückblick Teil 1: „4019“, Rekordsitzung und ein Irish Pub

Anzeige
Mit dem Monheimer Merkur wurde Ralph Hoffmann, Geschäftsführer von expert Hoffmann, auf dem Neujahrsempfang des Treffpunkt Monheim am 9. Januar ausgezeichnet. Foto: WA-Archiv
 
Diese Sitzung brach alle Rekorde. 2106 Frauen feierten am 4. Februar ausgelassen bei der Damensitzung der Gromoka im Festzelt auf dem Schützenplatz. Foto: WA-Archiv
Viel passiert ist in diesem Jahr wieder in Monheim am Rhein. An vieles kann man sich sicherlich noch gut erinnern, anderes ist in Vergessenheit geraten. Mit tatkräftiger Unterstützung von Stadtarchivar Michael Hohmeier blicken wir hier auf das erste Vierteljahr zurück.

Januar

Kurz nach Mitternacht zieht dichter Nebel auf und vermischt sich mit dem Pulverdampf des Silvesterfeuerwerks. Die Sicht ist zeitweilig so schlecht, dass Autos nur noch mit Schritttempo fahren können.

Mit ihren Steuerbescheiden erhalten die Hundehalter von der Stadt erstmals einen Gutschein für 250 Hundekotbeutel. Zudem werden überall im Stadtgebiet zusätzliche Service-Stationen aufgestellt, an denen die Hundehalter Plastikbeutel zum Verpacken und Entsorgen der Exkremente ziehen können.

Zur Zauche & Brühland Steuerberatungs- und Rechtsanwaltskanzlei schließen sich Steuerberaterin Ursula Zauche und Rechtsanwalt Tim Brühland zusammen. Die Bürogemeinschaft hat ihren Sitz an der Hauptstraße 88.

Das Sojus 7, seit 2008 organisatorisch von der Volkshochschule betreut, wird innerhalb des Bereichs Bildung und Kultur der Abteilung Kulturelle Bildung angegliedert.

Die von den Städten Hilden, Langenfeld und Monheim am Rhein gegründete gemeinnützige GmbH „Bildung3“ nimmt die Arbeit auf.

Auf das Wohnhaus Potsdamer Straße 6 wird in der Neujahrsnacht ein Schuss abgefeuert. Wie sich herausstellt, hatte den Fensterrahmen ein Vollmantelgeschoss durchschlagen, das anschließend an einem Spiegel abprallte. Die Patrone wird von der Polizei sichergestellt.

Kurz vor seinem 65. Geburtstag stirbt nach langer schwerer Krankheit der ehemalige städtische Beigeordnete und Kämmerer Ulrich Kortmann.

Neue Inhaber der Gaststätte Zum Dreieck, Rathausplatz 15, sind Andreas Proempeler und Pascal Lütz.

Das Bahnunternehmen Railflex GmbH (Ratingen, gegründet 2005) übernimmt den bisherigen Schienengüterverkehr der Bahnen der Stadt Monheim (BSM), dessen Aufgabe der Rat am 20. Februar 2014 beschlossen hatte.

Eingetragene Marken sind ab sofort „Mo.Ki – Monheim für Kinder“ und „Monheim am Rhein – Hauptstadt für Kinder“. Die vom Deutschen Patent- und Markenamt (München) erfolgte Beurkundung hatte die Stadt im Juli 2014 beantragt.

Beim Neujahrsempfang des Treffpunkts Monheim am Rhein im Elektronikmarkt expert Hoffmann erhält dessen Geschäftsführer, Ralph Hoffmann, den Monheimer Merkur.

Nach der bis 1993 gültigen Monheimer Postleitzahl, 4019, ist ein neugegründeter Verein benannt. Hauptziel sei die Belebung der Altstadt, wozu der Verein ein Wirtefest organisieren und eine Zeitung herausgeben wolle. Den Vorstand bilden Dorothea Bergheim, Matthäus Grabiniok und Lars Uecker.

Beim Neujahrsempfang im Bürgerhaus verleiht der Baumberger Allgemeine Bürgerverein seinen Ehrenteller an die Leiter der örtlichen Bankfilialen, Horst Müller von der Stadtsparkasse Düsseldorf und Regina Fritze von der Raiffeisenbank Rhein-Berg. Beide seien stets bereit, die Baumberger Vereine zu unterstützen.

Bei einem Brand in der Tiefgarage Potsdamer / Schöneberger Straße wird das Gebäude so stark beschädigt, dass es wegen Einsturzgefahr gesperrt werden muss. Das darüberliegende Parkdeck der Firma Kaufland muss zu einem Drittel ebenfalls gesperrt werden.

Die „Einheitliche Behördennummer 115“ gilt fortan auch im Kreis Mettmann.

In der Prunksitzung der Gromoka im Festzelt auf dem Schützenplatz stehen 38 Darsteller von Gänseliesel und Spielmann aus sechzig Jahren auf der Bühne, darunter das allererste Paar von 1955, Anneliese Clemens und Richard Bremer.

Bei ihrem Patronatsfest zeichnet die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Monheim im Schützenheim langjährige Mitglieder mit Urkunden aus: für 65 Jahre Fritz Janes und Richard Bremer, für sechzig Jahre Hans Roeloffs.

Die seit November 2014 geschlossene Gaststätte Zum Damm (Bleer Straße 115, ehemals Siedlerkrug) feiert Wiedereröffnung unter neuer Leitung. Bereits zu Karneval ist der „Damm“ allerdings wieder geschlossen.

Februar

Die seit März 2010 bestehende Filiale der Cruse Fashion Group (Arnsberg) zieht innerhalb des Rathaus-Centers in andere Räume um.

Mit einem neuerlichen Teilnahmerekord wartet die Damensitzung der Gromoka auf. Im Festzelt auf dem Schützenplatz bejubeln 2106 Närrinnen das sechseinhalbstündige Programm mit einheimischen und auswärtigen Kräften. Für die hinteren Sitzreihen wird das Geschehen auf eine Leinwand übertragen.

Rund vierhundert Jecken feiern beim 22. Schunkelnden Bürgerhaus des Arbeitskreises Baumberger Karneval. Mit Ausnahme der Band „Kölsche Paninis“ gestalten einheimische Kräfte das Programm, darunter als Stammgäste die Fährgarde und das Dreigestirn aus Leverkusen-Hitdorf.

Zur Herrensitzung der Gromoka im Festzelt auf dem Schützenplatz kommen rund sechshundert Besucher.

Der Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins sowie stellvertretende Vorsitzende des Heimatbunds, Jürgen Stender, stirbt nach langer schwerer Krankheit im Alter von 63 Jahren.

Den Sturm aufs Rathaus entscheiden auch diesmal die Jecken für sich. Bürgermeister Daniel Zimmermann tritt die Rathausgewalt an das Prinzenpaar Lars I. und Elisabeth ab. Der entmachtete Verwaltungschef, Bedienstete und Peto-Ratsmitglieder führen einen Tanz auf, bei dem sie als Gänselieseln kostümiert sind – eine Reverenz an die seit dreißig Jahren bestehende Kindergarde „Gänselieschen und Spielmänner“. Zum letzten Mal mit dabei ist das Panikorchester um Maestro Emil Drösser. Die seit 1977 bestehende Gruppe will sich aufs Altenteil zurückziehen.

Der ehemalige Ratsherr Johann Firneburg stirbt im Alter von 94 Jahren. Das CDU-Mitglied gehörte seit 1946 dem ersten demokratisch gewählten Monheimer Gemeinderat nach Kriegsende an, 1948/1949 war Firneburg zweiter stellvertretender Bürgermeister.

Auch die 20. Schunkelnde Sandberghalle der Schwalbenjecke wartet wieder mit vielen prominenten Musikern und Rednern des rheinischen Karnevals auf, darunter die Band Brings. Rund 1300 Jecken sind begeistert. Ihre schönsten Kostüme werden prämiert.

Der 21. Kinderkarnevalszug zieht bei viel Sonnenschein und vorfrühlingshaften Temperaturen durch die Altstadt.

Auf knapp vierzig Wagen und Gruppen bringt es der 24. Baumberger Veedelszoch, organisiert vom Arbeitskreis Baumberger Karneval. Das Motto diesmal: „Dat Motto ist doch janz ejal, Hauptsachʼ mir fiere Karneval!“

Bei strahlend blauem Himmel, aber recht frischen Temperaturen zieht der 82. Rosenmontagszug der Großen Monheimer Karnevalsgesellschaft durch Stadtmitte und Altstadt. Das Sessionsmotto „Zick 400 Johr iss ganz gewiss – dat Jeschwätz von Nohdeel iss“ liefert den lockeren thematischen Rahmen für die 72 Wagen und Fußgruppen.

Zwischen 7 und 7.50 Uhr dringen unbekannte Täter vermutlich über eine aufgeschnürte Seitenplane in das Festzelt auf dem Schützenplatz ein und entwenden eine Musikanlage im Wert von mehreren Tausend Euro.

Mit der Galasitzung der Altstadtfunken klingt die närrische Session im Festzelt auf dem Schützenplatz aus. Rund sechshundert Besucher erleben noch einmal Musik, Tanz und Reden und verabschieden Prinzenpaar und Schelm.

Beim Politischen Aschermittwoch des SPD-Ortsvereins in der Festhalle Bormacher weist Landesfinanzminister Dr. Norbert Walter-Borjans die Stadt wegen ihrer niedrigen Gewerbesteuer zurecht. Im anschließenden kabarettistischen Teil tritt das Duo Thekentratsch aus Dinslaken auf.

März

Neuer Vorsitzender des CDU-Stadtverbands ist Ratsherr Tim Brühland (37). In der Jahreshauptversammlung in der Festhalle Bormacher wird er zum Nachfolger von Markus Gronauer (44) gewählt, der seit 2006 fungierte. Gronauer, der auch Vorsitzender der CDU-Ratsfraktion ist, bleibt einer von drei stellvertretenden Vorsitzenden des Stadtverbands.

Der städtische Integrationspreis für das Jahr 2014 wird an Rachida El Khabbachi verliehen. Sie leitet einen Schwimmkurs für muslimische Frauen und unterstützt Kinder mit Sprachproblemen beim Besuch der Kunstschule. Bürgermeister Daniel Zimmermann übergibt die mit tausend Euro dotierte Auszeichnung im Anschluss an die Sitzung des Integrationsrats.

Die Gaststätte Zum Damm (Bleer Straße 115, ehemals Siedlerkrug) ist wieder geöffnet. Sie wird jetzt von Hermann Abels geführt.

Gute Resonanz findet die von der SG Monheim erstmals ausgerichtete Tanzgala in der Sporthalle des Otto-Hahn-Gymnasiums. Das Programm bestreiten neben den SG-eigenen Tanzgruppen der Tanzraum Monheim, die Funkenkinder, die Rheinstürmer sowie die Tanzschulen Halina Feser und Studio Alhambra.

Zum Thema „Entwicklung der Sonntagsarbeit: Sonntagsruhe – nur noch ein frommer Wunsch oder ein Relikt der Vergangenheit?“ diskutieren im Ratssaal Weihbischof Dr. Dominikus Schwaderlapp, Hans-Dieter Clauser, Vorsitzender der CDU-Mittelstandsvereinigung im Kreis Mettmann, und Folkert Küpers-Koll, Sekretär beim Landesfachbereich Handel der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft.

Als Irish Pub wird die seit November 2013 geschlossene Gaststätte Spielmann (Turmstraße 21) wiedereröffnet. Die Wirtsleute Anja und Markus Preikschat aus Leverkusen schenken Guinness und Kilkenny, aber auch rheinische Biere sowie irischen Apfelwein und Whisky aus.

Eine Kundgebung gegen Fremdenfeindlichkeit und für Toleranz und friedliches Zusammenleben halten Schüler, Lehrer und Eltern der Peter-Ustinov-Gesamtschule ab. Dort lernen und arbeiten Menschen aus 32 Nationen.

Der Bau von drei Luxus-Villen am Baumberger Rheinufer auf dem Gelände der ehemaligen Aalräucherei Ubber, Klappertorstraße 36, kommt nicht zustande.

Zum neuen Vorsitzenden des Umlegungsausschusses wählt der Rat den Rechts- und Umweltdezernenten des Kreises Mettmann, Nils Hanheide. Er ist Nachfolger des im Dezember 2014 verstorbenen Wolfgang Lutze. Zu Hanheides Stellvertreter wird Hans-Peter Brock gewählt, der von 1977 bis 2007 Geschäftsführer des Umlegungsausschusses war.

Bei den Wahlen zum 8. Jugendparlament geben 1121 der 2077 Angehörigen der Altersgruppe 13 bis 17 Jahre ihre Stimme ab. Das entspricht einer Beteiligung von 54 Prozent.

Zum neuen Vorsitzenden des Martins-Komitees Baumberg wird in der Jahreshauptversammlung Steffen König gewählt. Er löst Josef Streuer ab, der seit 2005 fungierte und nicht wieder antrat.

Mehr als 28.000 Unterschriften gegen die mögliche Schließung der Langenfelder Notfallpraxis der niedergelassenen Ärzte übergeben die Bürgermeister der Städte Hilden, Langenfeld und Monheim am Rhein, Birgit Alkenings, Frank Schneider und Daniel Zimmermann, in Düsseldorf an die Ärztekammer Nordrhein. Die Unterschriften wurden seit dem 20. Februar in den Rathäusern, in Arztpraxen und Apotheken gesammelt, davon rund siebentausend in Monheim am Rhein.

Den Ingeborg-Friebe-Ehrenamtspreis erhält beim Frühlingsempfang der SPD-Ratsfraktion Willi Bolten (80), seit der Gründung 1998 Vorsitzender des Vereins JiM – Jazz in Monheim. Von 1976 bis 1979 war der Sozialdemokrat Ratsherr, von 1976 bis 1989 Kreistagsabgeordneter. Bolten spielte im Panikorchester mit und engagierte sich im Trägerverein der Biologischen Station Haus Bürgel.

Für die Einstufung in eine höhere Entgeltgruppe streiken landesweit Erzieherinnen und Sozialarbeiter im kommunalen Dienst. Dem Aufruf der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) zum Warnstreik folgen das Personal der städtischen Kindertagesstätte Max & Moritz und des offenen Ganztags an der Hermann-Gmeiner-Schule.

Nach knapp halbjähriger Bauzeit wird der Kreisverkehr an der Einmündung Fahnenacker (Verlängerung der Alfred-Nobel-Straße) / Langenfelder Straße in Leverkusen-Hitdorf freigegeben. Der Kreisverkehr mit einem Durchmesser von vierzig Metern soll Rückstaus beim Verkehr von und zur Autobahn 59 verhindern.

Verregnet beginnt die vierte Saison des „Piwipper Böötchens“ (bis 18. Oktober). Nach neuer Vorschrift ist das Boot jetzt mit einem Automatischen Identifikationssystem (AIS) zur Übermittlung von Navigations- und Schiffsdaten ausgerüstet.

Dauerregen und kräftiger Wind beeinträchtigen das Frühlingsfest des Treffpunkts Monheim am Rhein mit verkaufsoffenem Sonntag. Unter dem Motto „Monheim blüht auf“ gibt es unter anderem eine von Stadtmarketing und örtlichem Einzelhandel organisierte Modenschau vor dem Rathaus.

Die Monate April bis Juni finden Sie hier.
Die Monate Juli bis September finden Sie hier.
Die Monate Oktober bis Dezember finden Sie hier.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.