CDU: Feuerwache Monheim - Sanierung ist nur Flickschusterei

Anzeige
Die alte Feuerwache an der Paul-Lincke-Straße

Ein Neubau würde 19,9 Mio. € kosten. Die Verwaltung schlägt die Sanierung der alten Wache vor. Kosten: 18,5 Mio. €. Warum für die Monheimer CDU-Fraktion ein Neubau auf dem Gelände hinter dem Monberg trotzdem die richtige Lösung ist.

Natürlich ist die Sanierung nur Flickschusterei. Ständig müssten über einen Zeitraum von 5 Jahren Elemente der alten Feuerwache ab- und wieder aufgebaut werden.
Ob es da bei den avisierten 18,5 Mio. € bleibt?

Gewerbesteuerzahler, die große Flächen im Rheinpark hinter dem Monberg in Anspruch nehmen würden, sind zurzeit nicht in Sicht. Durch die angekündigte Senkung des Gewerbesteuerhebesatzes von 300 auf 285 Punkte wird Monheim im kommenden Jahr noch attraktiver für Firmen, die lediglich Büros anmieten und reichlich Gewerbesteuer mitbringen. Büroräume auf dem Gelände der alten Feuerwache wären also durchaus ein adäquater Ersatz für das Gelände hinter dem Monberg.

Zudem ist diese Fläche zentral gelegen, so dass Baumberg und Monheim gut zu erreichen sind und die Nähe zur Feuerwehr würde die Attraktivität der Flächen im Rheinpark durchaus noch einmal steigern. Gerade bei einem so wichtigen Thema wie der Feuerwehr ist ein moderner, leistungsfähiger Neubau unverzichtbar.

Neubau tatsächlich günstiger als Sanierung

Dabei ist dieser auch noch günstiger als die Sanierung der alten Wache! Denn in der Kalkulation für die neue Wache ist der Erlös aus dem Grundstücksverkauf des Geländes an der Paul-Lincke-Straße noch gar nicht einkalkuliert. Das Gelände hinter dem Monberg ist ein städtisches Grundstück. Es würden also keine Kosten für den Grundstückserwerb anfallen - obwohl diese bereits kalkuliert und in den 19,9 Mio. € Neubaukosten enthalten sind.
Die in einem Gutachten kalkulierte Alternative zur Sanierung ist also klarer Favorit!
Und der Ratsbeschluss, der die Ansiedlung der Feuerwehr im Rheinpark verhindert, lässt sich aufheben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.