Odysseus allein unter Frauen - Eventkultur in der Karl-Ziegler-Schule

Anzeige
Die stellvertretende Schulleiterin S. Reuen am "Tower of Power". (Foto: Foto: privat)

Am Freitag, 11. März, zeigten Schülerinnen und Schüler der Karl-Ziegler-Schule zum zweiten Mal ihr Können in den Bereichen Kunst und Tanz. Die Abenteuer der Odyssee waren in diesem Jahr Thema eines riesigen Wandmosaiks und einer eigenwilligen Tanzperformance. Ein Kunst- und ein Sportkurs präsentierten die Highlights, ergänzt durch weitere Schülerarbeiten aus sechs Jahrgangsstufen.

Neben den Naturwissenschaften bilden die musischen Fächer den zweiten Schwerpunkt der Karl-Ziegler-Schule. Kreativität, im Verständnis dieses Schulschwerpunktes die grundlegende menschliche Eigenschaft, konnte man an diesem Abend hautnah erleben.

In einem "Tower of Power" aus 16 übereinander gestapelten Tischen wurden im Treppenhaus Kunstwerke der 12er-Grundkurse als atemberaubende Installation präsentiert. Im Keller erklärten die Schüler des Koop-Leistungskurses Kunst den Status Quo ihres gigantischen Wandmosaiks.

Die Live-Performances aus dem Bereich Tanz und Theater starteten um 19 Uhr in der Aula. Die große Bandbreite und das hohe Niveau sprachlich-szenischer und tänzerischer Leistungen beeindruckten. Trotz anders lautender Unkenrufe sind Schüler offensichtlich in der Lage, eine große kreative Leistungsfähigkeit zu entwickeln, wenn sie dazu entsprechend angeleitet werden.

In Zukunft sollen jedes Jahr künstlerische Darstellungen der Schüler in der Karl-Ziegler-Schule präsentiert werden, bevor es dann nach den Osterferien für einige von ihnen in die Abiturprüfungen geht.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.