"Wollfeen" umhäkeln rote Bank

Anzeige
Sparkassen-Sprecher Frank Hötzel bedankt sich bei der "Wollfeen" aus dem Wohnstift Dichterviertel für die umhäkelte rote Bank. (Foto: Foto: PR-Foto Köhring/AK)

Noch bis zum Dienstag, 19. April, ist in der Sparkasse am Berliner Platz die Foto-Ausstellung "Was gut für mich ist" zum Thema Demenz zu sehen. Eine überraschende Ergänzung zur Ausstellung hatte das Evangelische Wohnstift Dichterviertel parat: Die "Wollfeen" aus dem Wohnstift hatten als Projekt die Rote Bank der Sparkasse Mülheim liebevoll umgestaltet.

Jetzt ist die "Häkel-Bank" im Rahmen der Ausstellung in der Sparkasse zu bewundern. Die „Wollfeen“ sind Bewohnerinnen und Bewohner sowie Ehrenamtliche des Wohnstifts, die sich regelmäßig treffen und gemeinsam kleine und große Häkel- und Strickaktionen durchführen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.