Aus dem Kaufhof wird nun das StadtQuartier Schloßstraße

Anzeige
(Foto: AIP Planungs GmbH)

von Sven Krause
Es geht voran. Endlich wurde der Kaufvertrag über das Kaufhof-Areal zwischen dem bisherigen Eigentümer Heinz-Joa-chim Hoffmeister und einer Projektgesellschaft  geschlossen.

Die StadtQuartier Schlossstraße GmbH- bestehend aus der Fortress Immobilien AG, Düsseldorf, und der GRS Beteiligungen GmbH, Düsseldorf - übernimmt zwei Drittel der Fläche, das verbleibende Drittel wird durch die MWB erworben. Die AIP Planungs GmbH mit Sitz in Düsseldorf wird mit der Planung und Projektsteuerung beauftragt.

Durch die Vertrags­unterzeichnung ist der erste Schritt in Richtung Abriss-, Neu- und Umbau des vorhandenen Gebäudekomplexes getan, und aus Interessensbekundungen wurden aus Sicht vieler Mülheimer endlich Fakten geschaffen. Fertig gestellt sein soll das neue Herzstück am westlichen Ende der Schloßstraße im Frühjahr 2018. Dann sollen auf 30.000 Quadratmetern Kunden, Besucher und Mieter mit einem attraktiven Nutzungsmix angelockt und begeistert werden. Aktuell geplant ist ein Mix aus Handel, Gastronomie, Hotel, Fitness, Wohnen, Arbeiten und auch Parken.

Interessanter Branchenmix

Das neue Quartier wird sich zur Innenstadt und zum Wasser hin öffnen und soll seinen Teil dazu beitragen, die Attraktivität der Innenstadt zu heben und Mülheim an sich deutlich attraktiver zu machen. „Mülheim an der Ruhr“ wieder an die Ruhr (zurück) zu bringen, wie es das Stadtentwicklungsprojekt Ruhrbania vorsieht.
„Das Kaufhof-Areal ist dank seiner Stadtlage in Nähe zum Wasser und zum neuen Hafenbecken, zu Ruhrpromenade und der Einkaufspassage eine sehr herausragende Immobilie“, erläutert Frank Esser, Vorstandsvorsitzender von MWB, die Investition aus Sicht des Mülheimer Unternehmens. „Der Kaufhof war früher ein Innenstadtmagnet und das wird das neue StadtQuartier auch wieder sein!“

Nachgefragt:

Über den aktuellen Stand des B-Verfahrens beim Kaufhof-Gebäude sprach Felix Blasch aus dem Stadtplanungsamt mit der MW.
1.Wie ist der aktuelle Stand, wann könnte mit dem Abriss des aktuellen Gebäudes begonnen werden?
„Wir haben die Abrissgenehmigung für das Gebäude bereits erteilt, theoretisch könnten die Bagger morgen anrollen.“

2. Was sind die nächsten Schritte bis zur Erteilung der Baugenehmigung?
„Wir müssen zwei Gutachten, eines zum Thema Verkehr und eines über die Zusammensetzung der Luftschadstoffe, abwarten. Ende Oktober würden wir gerne alle Unterlagen in den Planungsausschuss geben. Danach werden die Unterlagen einen Monat offen gelegt, und dann geben wir weiter Gas.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.