Müwomania paddelt auf den zweiten Platz

Anzeige
  Mülheim an der Ruhr: Stadthalle |

Von Regina Tempel

Nein, Petrus hat es an diesem ersten Tag des Mülheimer Drachenbootfestivals nicht gut mit Veranstalter und Sportler gemeint. Dauerregen empfing die ersten Teams, die ab 8.30 Uhr auf die 250 Meter lange Strecke zwischen Eisenbahnbrücke und Schloßbrücke gingen. Die Teams drängten sich mit Mann und Maus unter ihre Pavillons, viele improvisierten und bauten noch an, um Schutz vor der Nässe zu haben.

Stromausfall am Morgen

Auch das Team der Müwomania begab sich bei strömenden Regen an den Start. Und dann das: Einer der Staubsauger zum Wasserabsaugen aus den Booten fiel am Anlegesteg ins Wasser und verursachte einen Kurzschluss, eine Zeitlang fiel die Lautsprecheranlage aus. Der Start verzögerte sich. Als endlich der Startschuss fiel, war das Müwomania-Team schon klitschnass und etwas unkonzentriert. Den schwachen Start machte das Leserboot der Mülheimer Woche aber in der zweiten Hälfte des Rennens wieder wett.

Am späten Vormittag endlich hörte der Regen auf, die Wege füllten sich mit Besuchern und die ersten mobilen Bands sorgten für Unterhaltung. Der zweite Start der Müwomania am Mittag verlief besser. Doch dann wollte man zuviel und wurde zu schnell. Die hohe Schlagfrequenz war nicht durchzuhalten, so dass das Team am Ende nicht zufrieden aus dem Boot stieg.

Neuer Rennmodus

Dann hieß es warten. Denn erstmals wurde nach neuem Modus gefahren: Alle Boote, egal ob trainiert oder untrainiert, fuhren zwei Vorläufe. Aus der sich dann ergebenden Rangliste wurde die Cupeinteilung vorgenommen: Die besten zwölf kamen in den ersten Cup und dort direkt je nach Zeit ins A-, B- oder C-Finale. Die nächsten zwölf in den nächsten Cup, etc. So wurde die Müwomania in den PVS-Cup eingeteilt und landete bei ihrer sechsten Festival-Teilnahme das erste Mal überhaupt im A-Finale.

Start im A-Finale

Und die Rennen erfüllten, was der neue Modus versprach: Dadurch, dass etwa gleich starke Boote in die Finalläufe gingen, gab es ausgesprochen knappe Ergebnisse. So auch im Finale des PVS-Cups: Die Müwomania erpaddelte sich den zweiten Platz, mit 1:17,89 nur um 3,3 Zehntel geschlagen von den Ansorg Dragons.

Vor der Siegerehrung wurde es noch einmal spannend: Sieben Boote lieferten sich im 2000-Meter Verfolgsrennen einen harten Kampf mit einem verwirrenden Ende, da die Ansage für den Zieleinlauf fehlte und die Boote einfach noch weiterpaddelten. Es siegte schließlich das Boot Cox one by drachenboot-events.com knapp vor Titanix in 10:35,17 Minuten.

Dann aber war es endlich soweit: Das gesamte Müwomania-Team durfte auf die Bühne und sich den großen Pokal für den zweiten Platz abholen. Er wird natürlich seinen Ehrenplatz in der Redaktion erhalten. Der erste Tag des Drachenboot-Festivals endete mit einem Feuerwerk und der großen Drachenparty.

Schüler- und Parteienrennen

Am Sonntag ging das Festival weiter. Hier fiel die Entscheidung in insgesamt fünf Cups, darunter auch das Schüler- und das Parteienrennen. In diesem Jahr konnten die Jungen und Mädchen der Luisenschule in der „Flinken Luise“ ihren Titel vom Vorjahr nicht verteidigen. Sie wurden durch einen Schlenker der „Unbeugsamen“ von der Karl-Ziegler-Schule zum Ausweichen gezwungen und verloren die entscheidenden Zehntelsekunden an das Sieger-Team. Aus Protest holten sich die Luisenschüler ihren Pokal nicht ab.

Beim Cup der Stadt Mülheim mit dem Parteienrennen nahm die SPD Revanche gegen die Niederlage der Piraten im letzten Jahr und gewannen das Rennen klar - zum 14. Mal in 17 Jahren Drachenboot-Festival. Zweiter wurden die Piraten, Dritter die FDP. Die Grünen landeten auf Platz 4 vor dem Boot der CDU.
Mit dem 2000-Meter-Verfolgungsrennen, das die Energy Dragons gewannen, endete dann das diesjährige Drachenboot-Festival.

Die Ergebnisse der Rennen sowie viele weitere Fotos finden sich auf der Internetseite des Mülheimer Drachenbootfestivals.

Weitere Berichte zum Drachenboot-Festival findet man hier von der SPD und vom Boxclub Mülheim-Dümpten.

Fotos: PR-Foto Köhring / Andreas Köhring, Kai Peters
0
2 Kommentare
2.997
Horst Mölders aus Mülheim an der Ruhr | 15.09.2013 | 22:25  
2.114
Hans-Uwe Koch aus Mülheim an der Ruhr | 16.09.2013 | 13:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.