Niklas Nied und das U21 Kanupoloteam der DJK Ruhrwacht starteten bei den Ruhr Games

Anzeige
Niklas Nied beendete seinen Auftritt bei den Ruhrgames im Hoffnungslauf der männlichen Jugend im Einer-Kajak. In der ersten Runde unterlag das Kanutalent der DJK Ruhrwacht dem Auftaktgegner Fin Ziegenhagen aus Potsdam. Bei seinem zweiten Start im Hoffnungslauf musste Niklas gegen Kobe Pannecouke aus Belgien um den Einzug in die 2. Hauptrunde antreten. In einem Kopf-an-Kopf Rennen unterlag der Mülheimer in 42,34 Sekunden denkbar knapp dem belgischen Konkurrenten, der für die 200m Sprintdistanz 42,17 Sekunden benötigte und damit in die 2. Hauptrunde einzog. Sieger des Sprintwettbewerbs der männlichen Jugend wurde Dominic Greguric aus Baden-Württemberg.

Das Kanu-Polo Team der DJK Ruhrwacht belegte bei dem Ruhrgames-Turnier den siebten Platz. In dem von Thomas Heisterenberg betreuten Team spielten Robin Rund, Marcel Neuhaus, Denis Kowasch, Erik Keßler, Phillip Müller, Lucas Bartel, Fabian Hain, Marvin Wiesenthal. Die DJK Polo-Crew betreut Trainer Thomas Heisterenberg.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.