Oldies – but Goldies

Anzeige
Am Samstag, dem 3. Januar 2015 kommen die Fussballfans wieder auf ihre Kosten. Nicht kämpfen, rackern und Gras fressen ist die Devise. Hacke-Spitze, eins, zwei, drei und Tor lautet das Motto.
Die Stars des Reviers der vergangenen Jahre gastieren wieder in der RWE-Sporthalle zur 10. Auflage des NRW-Traditionsmasters. Mit dabei sind der MSV Duisburg, FC Schalke 04, VfL Bochum, Rot-Weiß Oberhausen, Rot-Weiß Essen, SG Wattenscheid, 1. FC Köln und nicht zuletzt die Mülheim All-Stars.
Das Team um Spielertrainer Willi Landgraf hat sich viel vorgenommen. „In diesem jahr wollen wir ins Halbfinale!“ meint Landgraf selbstbewusst und optimistisch zugleich. Im vergangenen Jahr scheiterte das Team um Spielertrainer Willi Landgraf an RW Oberhausen, Borussia Dortmund und RW Essen. „Da hatten wir nicht die Qualität und die Möglichkeiten, erfolgreich zu spielen“, erinnert sich Team-Manager Peter Hein. 2015 soll nun alles besser werden, Landgraf und sein Co-Trainer Joachim Bohra haben mit dem Ex-Speldorfer Marco Ferreira und dem früheren Landesliga-Kicker Stephan Giesbert schlagkräftige Neuzugänge. Allerdings wird die Speldorfer Legende „Mütze“ Dirk Roenz diesmal nicht mit dabei sein, da er noch im Winterurlaub weilt. Vielleicht kommt Landgraf ja zugute, dass er sonst gerne mal für die Schalker Traditionself die Fußballschuhe schnürt. Denn die Königsblauen sind der abschließende Gruppengegner. Vielleicht können die Lokalmatadoren von der ein oder anderen „Insider-Info“ profitieren. Landgraf sagt: „Die Mannschaft kenn ich natürlich in- und auswendig.“ Und der Teamchef ergänzt, „dass die Schalker ja doch den einen oder anderen älteren Kollegen dabei haben. Wir sind ja ein wenig jünger. Vielleicht können wir davon profitieren“, meint Hein mit einem Augenzwinkern.

ALL-Star-Team will ins Halbfinale

Doch auch die anderen beiden Gruppengegner werden es in sich haben, der MSV gehört ohnehin in jedem Jahr zu den Titelfavoriten, in der Mannschaft von Rot-Weiß Oberhausen sieht Hein „den Maßstab, um bei diesem Turnier erfolgreich zu sein.“ Und damit das Halbfinale erreicht wird, bleibt auch nichts dem Zufall überlassen. „Die Mannschaft hat sich schon zum Training getroffen, das klappt alles ganz gut miteinander“, berichtet der Teamchef. Landgraf hingegen baut auch auf die Stimmung und den Heimvorteil: „Die Unterstützung der Mülheimer Zuschauer wird uns nach vorne treiben.“, ist sich der Zweitliga-Rekordspieler (508 Einsätze) sicher. Damit es mit dem Halbfinale auch ja klappt...
Termin: Samstag, 3. Januar 2015
Ort: RWE-Sporthalle; An den Sportstätten 6; 45470 Mülheim
Beginn: 12 Uhr Einlass ist ab 11 Uhr
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.