Multi startet am Wochenende

Anzeige

Oberhausen. Am Samstag und Sonntag, 6. und 7. August, werden mehr als 350 junge Menschen aus fünfzehn Ländern in die "Multi 2016" starten. Zur größten Jugendbegegnung in Deutschland kommen junge Menschen aus Baschkortostan (Russische Föderation), Deutschland, England, Estland, Israel, Polen, Rumänien, Sardinien, Spanien, Schottland, Türkei, Ukraine und China. Zum ersten Mal sind zudem Jugendliche aus Irland und Island dabei.

Ziel der "Multi" ist der friedliche Austausch zwischen jungen Menschen aus verschiedenen Ländern. Die Unterbringung erfolgt in Gastfamilien in Oberhausen und Umgebung. Organisiert wird die "Multi" von einem Team Ehrenamtlicher, bestehend aus ehemaligen Teilnehmern unter Federführung der Stadt.
Der Austausch findet alle zwei Jahre in Oberhausen, in den Jahren dazwischen im Ausland statt. Jugendliche und ihre Familien haben so die Möglichkeit, Gäste aufzunehmen und selbst ins Ausland zu reisen. Damit hat sich die "Multi" zu einem interkulturellen Netzwerk der Freundschaften entwickelt. In diesem Jahr sollen am 17. August neu zugewanderte Bürger der Stadt zu einem "Tag der offenen Türe" eingeladen werden. Die Standorte liegen im gesamten Stadtgebiet verteilt. Der Tag wird umgesetzt mit den Partnern: Emscherdamm Jugendkulturzentrum der evangelischen Kirchengemeinde Schmachtendorf-Königshardt, der evangelischen Apostelkirchengemeinde (APO), dem Jugendkulturzentrum "Der Springende Punkt" St. Barbara MH-Dümpten, der katholischen Gemeinde St. Barbara und dem Jugendzentrum Place2Be.
Archivfotos
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.