BUND Kreisgruppe Oberhausen unterstützt STADTRADELN – für ein gutes Klima

Anzeige
Wir unterstützen den Wettbewerb STADTRADELN, denn es geht dabei um die Förderung des Null-
Emissions-Fahrzeugs Fahrrad im Straßenverkehr, um u. a. Luftschadstoffe und Lärm zu reduzieren
und die Lebensqualität in Städten und Gemeinden deutlich zu verbessern.
Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im
Verkehr: 161 Millionen Tonnen Kohlendioxid (CO2), davon werden allein 149 Mio. im
Straßenverkehr emittiert. Bereits 7,5 Mio. Tonnen CO2 ließen sich vermeiden, wenn nur ca. 30 %
der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto
gefahren würden.
Cornelia Schiemanowski, BUND-Kreisgruppe Oberhausen, tritt beim STADTRADELN selbst aktiv in
die Pedale und freut sich: "Es ist prima, dass wir Oberhausener Bürgerinnen und Bürger zur
Halbzeit des dreiwöchigen Wettbewerbs bereits mehr als 45 000 km mit dem Fahrrad zurückgelegt
haben. 6.600kg CO2 wären entstanden, wenn diese Strecke mit dem Auto gefahren worden wäre."
Es ist auch nicht zu spät, um in der zweiten Halbzeit noch aktiv mitzufahren, in den letzten zehn
Tagen ebenfalls mit dabei zu sein und damit das Oberhausener Ergebnis gemeinsam noch weiter
zu steigern. Wer sich entschließt, am STADTRADELN teilzunehmen, kann sich hier anmelden:
www.stadtradeln.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.