Fahrplanwechsel bei der STOAG

Anzeige
Haltestelle Unterstraße. Foto: STOAG

Oberhausen. Am 7. Januar ändert sich bei der STOAG der Fahrplan. Zwei Maßnahmen stehen im Mittelpunkt:

Die Linie 112 verdoppelt ihren Takt auf Oberhausener Stadtgebiet montags bis freitags in der Zeit zwischen 18:30 Uhr und etwa 20 Uhr von einem 30-Minuten Takt auf einen 15-Minuten Takt. Das bedeutet eine Taktangleichung zwischen Oberhausen und Mülheim. Alle Straßenbahnen fahren dann durchgängig von Sterkrade nach Mülheim. Kurzfahrten aus Mülheim bis zur Landwehr gibt es nur um 19.35 Uhr und 20.05 Uhr ab MH-Hauptfriedhof, weil dann diese Straßenbahnen ins Depot fahren.
Die Linie SB94 wird bis zur Haltestelle Essen-Unterstraße verlängert und erhält somit einen Anschluss an die Straßenbahn Linie 105 in Fahrtrichtung Essen Hbf. Damit gibt es eine direkte Verbindung zwischen Lirich, Oberhausen Hbf., Rathaus und EKO, dem Knappenviertel und der Linie 105.
Die neue Haltestelle befindet sich in der Straße Schemmannsfeld /Ecke Essener Straße. Der Einstieg in die Linie 105 erfolgt am Pausenplatz der Straßenbahn. Zusammen mit der Buslinie 185 gibt es nun zwei direkte Anschlüsse an die Linie 105 Richtung Essen.
Kleinere Fahrplananpassungen betreffen die Linien SB98, 957, NE4 und NE12 sowie die Einsatzwagen E410 und E413. So wird beispielsweise in den Nächten von Freitag auf Samstag sowie Samstag auf Sonntag die Fahrt des NE12 von 00.43 Uhr ab Neumarkt auf 00.22 Uhr vorgezogen. Alle Fahrplanänderungen werden in der elektronischen Fahrplanauskunft angezeigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.