69ers-U16 gelingt Revanche gegen TV Gerthe

Anzeige
U16 Oberliga TV Gerthe – Sterkrade 69ers 63-81 (34-45)



Zum Rückrundenstart ging es für die U16 zum Spitzenspiel nach Gerthe. Zweiter gegen Dritten stand auf dem Programm. Unter dem Motto „Wiedergutmachung, nach dem Pleiten, Pech und Pannen-Spiel“ zu Saisonbeginn, dass mit 31-67 verloren ging.

Coach Marek Lüers heizte seine Jungs in der Kabine so richtig ein, dass man gegen Gerthe nicht chancenlos ins Spiel gehen wird und nur mit einer aggressiven Verteidigung übers ganze Feld und über 40 Minuten die langen Center vom eignen Brett fern halten kann.

Hoch motiviert starte man ins Spiel und mit 8-4 startete der Gastgeber ins Spiel, aber die 69ers ließen sich nicht verrückt machen und spielten weiterhin die Vollfeldpresse und ihre Systeme durch. Die Gerther konnten sich nur noch mit Fouls wehren und 2 Gerther Leistungsträger waren früh mit 3 Fouls belastet. Man merkte den Gerther die Unzufriedenheit an, dies spiegelte sich an einem technischen Foul gegen den Gerther Kapitän wieder und einigen lautstarken Diskussionen zwischen dem Trainer und einigen Spielern. Diese Phase nutzte die Sterkrader aus und punkteten immer wieder und gingen mit einer 22-14 Führung ins 2. Viertel.

Um das Tempo in der Verteidigung weiter hoch halten zu können, wechselte Coach Lüers immer wieder durch und das zeigte Wirkung. Zwar kam Gerthe nochmal auf 24-24 heran, mußte sich aber jeden Punkt hart erarbeiten. Nach einer Auszeit von Coach Lüers, legten die 69ers einen 14-3 Lauf hin, der dann bis zur Pauseführung von 45-34 gehalten werden konnte.

In der Kabine wurde das Team auf eine wütende Gerther Mannschaft und auf verteidigen der eigenen Führung eingestellt.

Gerthe versuchte nach der Pause, wie erwartet den Rückstand mit aller Macht zu verkürzen, aber die 69ers brachen nicht ein und bei 53-48 war die Aufholjagd von Gerthe vorbei, der bestens aufgelegte Kapitän Aref Noori punktete nach Belieben und setzte jetzt immer mehr seine Mitspieler in Szene und mit 61-53 endete das 3. Viertel.

Mit 4 schnellen Punkten kam Gerthe nochmal auf 61-57 heran, aber 2 Dreier von Aref Noori brach Gerthe das Genick und die Moral und ein 14-3 Lauf folgte und ein überraschend hoher, aber verdienter 81-63 Sieg für die 69ers, da man mehr für den Sieg investierte und das Risiko einer 40-minütigen Vollfeldpresse belohnt wurde.

Nach dem Sieg ist Platz 2 in der Oberliga wieder in Sichtweite und da steht noch Gerthe, die man nochmal angreifen möchte.

Weiter geht es am Samstag 18 Uhr in der Käthe-Kollwitz-Halle gegen den Tabellenletzten Herner TC.

Es spielten und trafen:

Licitra

Trandafir 10

Nurkovic 2

Kasprzik

Ergün 2

Pappas

Hinkrittasriphet 4

Zigmund 2

Noori 51

Schlinkert 6

Karagiannis 4
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.