AKC Oberhausen- Vorbereitung auf Deutsche Meisterschaften läuft auf Hochtouren

Anzeige
AKC Oberhausen- Vorbereitung auf Deutsche Meisterschaften läuft auf Hochtouren

Beim Alstadener Kanu Club laufen derzeit die Vorbereitungen für die vom 24.08.- 30.08. in München stattfindenden Deutschen Meisterschaften auf Hochtouren. Der AKC wird dort mit 7 Sportlern an den Start gehen.
In der Klasse der männlichen Jugend haben sich Philipp Hardy und Tobias Heuser für die Starts in den Einerkajaks über 200m, 500m und 1.000m Distanzen qualifiziert. Ebenfalls qualifiziert haben sich die beiden in den Zweierkajaks über die 200m und 1.000m Distanzen. Hier werden sie allerdings, wie auch in den Viererkajaks über die 200m und 1.000m Strecke im Trikot der Renngemeinschaft des Kanuverbandes NRW an den Start gehen. Über die 5.000m Langstrecke ist ein Start im Zweierkajak geplant, hier wurden Hardy und Heuser im Frühjahr bereits Deutschen Meister im Kanumarathon. Ebenfalls für die Mannschaftsboote der Renngemeinschaft des Kanuverbandes NRW qualifiziert hat sich Svenja Juncker in den Rennen der Damen Junioren über 200m und 500m. Für den AKC tritt die 18jährige tritt in den Einerkajaks über 200m, 500m und 1.000m an. Gute Chancen auf vordere Platzierungen oder gar Medaillen bestehen auch für die Svenja Hardy in den Rennen der Schülerinnen A. Hier tritt die 14jährige in den Einerkajaks über die 500m und 2.000m Strecke, sowie im Kanumehrkampf der AK 14 an. Als Erste der Deutschen Meisterschaften im Kanumarathon bestehen insbesondere auf der 2.000m Langstrecke gute Chancen auf einen Podestplatz. Niklas Heuser vertritt den Alstadener Kanu Club in den Rennen der männlichen Schüler A. Hier greift der 13jährige als NRW-Vizemeister im Einerkajak über die 2.000m Langstrecke sowie im Kanumehrkampf der männlichen AK13 ins Geschehen ein. Natalie Mengede und Nina Zivny gehen im Zweierkajak der weiblichen Jugend über die 5.000m Langstrecke an den Start.
Nachdem bereits seit Ferienbeginn in den vergangenen 4 Wochen vormittags und nachmittags in Alstaden auf der Ruhr trainiert und jede Menge Kilometer gemacht wurden, fahren Philipp Hardy , Tobias Heuser und Svenja Juncker in den nächsten 14 Tagen mit dem Kanuverband NRW ins Trainingslager. Philipp und Tobias werden dann im Bundesleistungszentrum an und auf der Regattabahn in Duisburg intensiv Mannschaftsboote testen und trainieren, Svenja Juncker im Leistungszentrum des Deutschen Ruder- Verbandes in Ratzeburg.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.