Betreute OTV Walker auf den Pfaden der 9. Kamp-Lintforter Walking Night

Anzeige

Zwölf Walker des OTV hatten sich angemeldet zur Teilnahme an der 9. Kamp-Lintforter Walking Night und alle hatten sich vorgenommen, unter der erreichten Zeit aus dem letzten Lauf in Hinsbeck zu bleiben.

Wählen konnten die Teilnehmer zwischen fünf oder zehn Kilometern, zwischen Walking oder Nordic-Walking.
Ein gemeinsames temperamentvolles Warm-up vor dem Start stimmte alle auf den Lauf ein. Freundliche Streckenposten und Fackeln längs des Weges ließen Kälte und Dunkelheit schnell vergessen. Die Strecke führte vorbei an der imposanten Klosteranlage Kamp-Lintfort, durch Parkanlagen und Wohngebiete und über den Stadtboulevard. Ein Dank gilt auch den Mitarbeitern des THW, die die Straßen für die Walker absicherten!
Alle OTVer erreichten das Ziel mit persönlicher Bestzeit. Eine herausragende Zeit auf der 10-km-Nordic-Walking-Strecke lief Mirko Mialzar als schnellster OTVer mit 1:13:52 Std, für die gleiche Entfernung benötigte Günter Langholz als Schnellster aus der OTV-Gruppe ohne die Walkingstöcke 1:22:17 Std. Jeder Teilnehmer erhielt Medaille und Urkunde.
Die guten Ergebnisse konnten sicher nicht zuletzt erzielt werden durch die gute Betreuung während der Trainingseinheiten, gewährleistet durch eine ständige Teilnahme von OTV-Walker-Übungsleitern an Lehrgängen. So nahmen vor Kurzem zwei Walking-ÜL teil an einem Workshop „Bewegungssehen Walking/Nordic Walking“, der mit einer Videoanalyse aus der Praxis durchgeführt wurde. Der Lehrgang entspricht den Aus- und Fortbildungsrichtlinien des Deutschen Olympischen Sportbundes, des DFB, des DLV, des LSD-NRW und des Fußball-und Leichtathletik-Verbandes Westfalen.
Inhalt des Workshops waren Kombinations-, Kräftigungs-, Koordinations- und Dehnungsübungen, verbunden mit Atemtechnik.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.