Carmen Zuber läuft bei ihrer Marathon-Premiere unter 4 Stunden

Anzeige
v.l.n.r.: Markus Althoff, Thorsten Wagener, Stephan Kordel, Carmen Zuber, Robert Kempf, Sven Lawrenz und Markus Gördes
Mit sieben Athleten ging das Endurance Team vom Oberhausener Turnverein beim 52. Essener Baldeneysee Marathon an den Start. Bei bestem Läuferwetter wurden die ca. 1000 Einzelstarter auf die 42,195 km lange Strecke geschickt. Diese führte zweimal um den Baldeneysee mit einer kleinen Wendeschleife in der ersten Runde. Der Kurs gilt als sehr flach und ist deshalb für Bestzeiten gut geeignet. Carmen Zuber hat sich viele Wochen auf ihren ersten Marathon vorbereitet. Ihre anvisierte Zielzeit war 4 Stunden. Dafür galt es, viele Trainingskilometer zu sammeln. Beim Training sowie Wettkampf wurde sie von Thorsten Wagener, Markus Althoff und Stephan Kordel tatkräftig unterstützt. Am Ende blieb die Uhr für Zuber, Wagener und Althoff sogar 5 Minuten früher als geplant, bei 3 Stunden 55 Minuten stehen. Für Kordel wurden 4:26 Stunden gestoppt. Der OTV`er Robert Kempf finishte in Essen seinen zwölften Marathon in 3 Stunden und 07 Minuten. Teamkollege Markus Gördes, der noch zwei Wochen vorher bei den Bertlicher Straßenläufen mit 3 Stunden und 13 Minuten den dritten Gesamtplatz über die Marathondistanz holte, benötigte beim Baldeneysee Marathon 3 Stunden 31 Minuten. Sein nächstes Ziel sind die 50 Kilometer beim Bottroper Herbstwaldlauf am 2. November. Neu-Endurance Teammitglied Sven Lawrenz blieb mit 3 Stunden 48 Minuten nur 2 Minuten über seine persönliche Bestzeit. Alle sieben sind mit ihren Ergebnissen zufrieden. Der größte Teil der Athleten freut sich jetzt mal einige Wochen die Beine hochzulegen, bevor es in die Vorbereitung der nächsten Saison geht.

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.