Damen 1 schließen die Saison mit einem Sieg als Tabellenvierter ab

Anzeige
Oberhausen: Käthe-Kollwitz-Berufskolleg | Zum Abschluss der Saison trat man beim Tabellennachbarn aus Sterkrade an. Im Hinspiel verlor man nach guter ersten und katastrophaler zweiten Hälfte mit einem Punkt, im Rückspiel wollte man sich mit einem Sieg den vierten Platz sichern und einen schönen Saisonabschluss feiern. Die Voraussetzungen waren nicht optimal, konnte man doch krankheitsbedingt nur mit wenigen Spielerinnen trainieren. Im Spiel musste man neben dem Ausfall von Klara auch auf Aileen und Sonja verzichten. Trotzdem trat man mit zehn Spielerinnen an.

Der Start ins Spiel verlief gut, man konnte sich schnell etwas absetzen (2-6, 3. Minute). Danach kam die Heimmannschaft besser ins Spiel und zum Ausgleich. Ab da spielte man nun schneller nach vorne, verteidigte besser und agierte unter den Brettern beim Rebound mit der nötigen Aggressivität. Dies führte dazu, dass man das erste Viertel mit 7-14 gewinnen konnte.

Auch in den zweiten zehn Minuten knüpfte man an dieser Leistung an und setzte sich weiter ab (9-20, 13. Minute). Doch wie auch schon im ersten Viertel kam Sterkrade dann besser ins Spiel und hielt es offen. Defensiv offenbarten sich nun Lücken, die die Gastgeber immer wieder ausnutzten, während man selbst offensiv zu wenig Bewegung zeigte. Zur Halbzeit lag man deshalb „nur“ mit 22-28 in Führung.

In der Halbzeitpause sprach man das fehlende Tempo und die fehlende Bewegung in der Offensive an. Dies wurde auch direkt besser umgesetzt und bis zur 26. Minute konnte man sich auf 27-36 absetzen. Dann profitierte man etwas von der schlechten Freiwurfquote des Gegners, die die Nachlässigkeiten in der Defense der BG nicht ausnutzen konnte. Dadurch konnte der Vorsprung bis zum letzten Viertel auf 27-42 ausgebaut werden.

Das letzte Viertel sollte das offensiv beste der BG an diesem Abend sein. Bis zur 32. Minute sah es so aus, als könnte Sterkrade das Spiel nochmal spannend gestalten (34-44). Doch dann konterte Simone mit einem erfolgreichem And-One und einem Dreier zum 34-50, was die Entscheidung bedeuten sollte. Von da an spielte man sich in einen kleinen Rausch und kurbelte das Tempo immer höher. Anders als in anderen Spielen ließ man nun in den letzten Minuten das Spiel nicht in Ruhe ausklingen, sondern drückte immer weiter aufs Gaspedal. Insgesamt konnte man im letzten Viertel der Saison folgerichtig 33 Punkte erzielen, was zu einem 45-75 Endstand führte.

Insgesamt war es also für alle ein schöner Ausklang der Saison. Offensiv brachten sich alle Spielerinnen gut ein, was sich an der ausgeglichenen Punkteverteilung sehr gut erkennen lässt. Einen Wehmutstropfen gibt es leider dennoch: Für Alina war es vorerst das letzte Spiel für die erste Damenmannschaft. Sie wird aufgrund ihres Studiums nicht mehr für die BG spielen können.

Viertelergebnisse: 7-14, 15-14, 5-14, 18-33

Für die BG spielten: Britta Kraaß (7, ein Dreier), Melanie Korth (6), Simone Komp (18, ein Dreier), Simone Köhnen, Alina Luberichs (8), Tanita Marinkovic (2), Laura Stolz (7, ein Dreier), Nina Menzel (8), Linda Berning (9), Theresa Dorn (10)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.