Danny Haesters nutzte die letzte Chance in 2015

Anzeige
Noch sauber Stephanie und Danny.
Vor den Neujahrsläufen kommen die Silvesterläufe. So nutzte Danny Haesters vom VfL Bergheide zusammen mit seiner Partnerin Stephanie Külkens den 58. Gummersbacher Silvercross im oberbergischen Land als Härtetest für sich und seine Laufkleidung. Die Strecke war mit 256HM +/- auf 10,7km eine echte Herausforderung. Stilgerecht zu Silvester wurde statt des Startschusses eine Rakete in die Luft gejagt. Nach ca. 400 Metern Asphalt ging es dann mit Rückstau auf einen Wanderweg hoch in den Berg. Viele mussten hier bereits die fast 140HM auf den ersten 2km gehen. Es folgten abwechslungsreiche Passagen über eine matschige Wiese, mit Schlammrutsche und knöcheltiefen Schlammpfützen. Es gab kaum Zeit zur Erholung und man musste sich sehr konzentrieren um nicht zu stürzen. Dies gehört halt zu einem richtigen Crosslauf und die Läufer hatten ihren Spaß dabei.
Am Ende wollte es der Veranstalter noch mal wissen. So mussten die Läufer jetzt noch Steinplatten überqueren und kurz vorm Ziel lauerte ein Fotograf in der total vermatschten Abwärtspassage auf spektakuläre Fotos. Danny Haesters benötigte 55:44 min und belegte damit Platz 7 in seiner Altersklasse M30. Stephanie Külkens erreichte das Ziel in 1:03,51 und erreichte damit einen guten Platz 10 bei den Frauen. Im Ziel gab es für die Läufer warmen Tee, Kuchen, Wurst und eine tolle Logistik. Bei einer Startgebühr von 6 Euro waren sich beide einig, dass dies eine prima Gelegenheit für jeden Läufer ist, seine Kindheitsträume auszuleben und mal richtig durch den Dreck zu toben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.