Der Knoten ist geplatzt!

Anzeige
 

Verdienter Sieg der U17-2

Sterkrade 69ers – BG Kaarst-Büttgen (63:52)

Am Montag war es endlich soweit, die Girls der U17 2 erspielten ihren ersten Sieg.

Die Starting Five bestehend aus Esra Varlioglu, Sema Öztürk, Esther Aßmuth, Paula Ogorek und Lea Schwabl machten einen guten Job. Die Gegner waren wesentlich größer, aber davon ließen sich die 69ers nicht beeindrucken. Das Spiel angeführt von Sema Öztürk und Esra Varlioglu, war zwar von der ersten bis zur letzten Minute spannend, aber zu keiner Zeit haben die Mädels einen Sieg angezweifelt. Sema stellte ihre Mitspielerinnen immer wieder neu auf, gab Anweisungen und traf gute Entscheidungen, auch Esra machte einen äußerst guten Job. Zog häufig erfolgreich zum Korb und war an der Freiwurflinie sehr sicher.
Fabienne Zirwes und Nezaket Özocakcioglu konnten in der Defense wieder Ballgewinne für sich verbuchen und leiteten mit langen Pässen gute Angriffe ein. Sehr gut war auch das Zusammenspiel von Esther Aßmuth auf dem Center und Sema. Sema schickte Esther immer wieder, welche sehr gut in die Zone Zog und anspielbereit war.

Fazit des Trainergespanns Terbrüggen und Laschütza:

„Es war schön zu sehen, wie die Mädels sich über ihren ersten, sehr verdienten Sieg freuten. Man hat gesehen, dass die Einstellung zum Spiel stimmte und die Girls den Sieg absolut wollten. Vor allem Paula Ogorek hat gezeigt wie wichtig sie fürs Spiel ist. Auch wenn ihre Punkteausbeute nicht hoch war, hat sie durch eine gute Defense viele Punkte der Gegner verhindert und ihre Mitspielerinnen immer wieder zum Kämpfen angefeuert. Es war eine sehr gute Teamleistung und gleich 3 von 7 Spielerinnen punkteten zweistellig, was zeigt, dass nicht nur Einzelaktionen oder Einzelspieler zum Sieg führten, sondern die gesamte Mannschaft. Doch besonders Esra Varlioglu hat gezeigt wozu sie fähig ist, wenn sie sich traut und hat fabulöse 14 Punkte gemacht. Die Mannschaft ist weiterhin auf einem sehr guten Weg und man sieht jede Woche neue Erfolge. Es gibt vieles was noch zu verbessern ist, aber mittlerweile stimmt die Einstellung zum Spiel, was der wichtigste Punkt war. Wir sind sehr stolz auf das Team.“

Ein besonderer Dank geht an Laura Ganczorz, welche zur Unterstützung ihrer Mannschaft eilte, falls es Foul- oder Verletzungsprobleme geben sollte. Auch wenn sie in diesem Spiel noch keinen Einsatz bekommen hat, zeigt es, dass sie eine sehr gute Einstellung hat und durch gutes Training, welches sie absolviert, bald ins Spiel findet. Das gleiche gilt für Eva und Alina, die als Zuschauer da waren und wenn ihre Spielerpässe da sind, auch endlich die Schuhe für die 69ers schnüren können.

Nach all den schönen Meldungen gibt es leider auch eine traurige Nachricht. Lea Schwabl wird mit sofortiger Wirkung das Team verlassen. Sie ist eine wichtige und talentierte Spielerin, welche uns sehr fehlen wird. Wir bedauern ihre Entscheidung sehr und wünschen ihr alles Gute für ihre Zukunft. Ein dreifaches TC – GO für Lea und du bist uns jederzeit herzlich willkommen. TC GO – TC GO – TC GO GO GO!!!!

Weiter geht es für die U17 2 am 04.11.2013 um 18:30 in der Friedrich-Ebert-Realschule gegen den TUS Hilden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.