Endurance Team beim Moonlight-Lauf siegreich

Anzeige
Das erfolgreiche Endurance Team beim Moonlightlauf

Annika Vössing siegte bei den Frauen und sicherte sich mit ihren Teamkollegen Timo Schaffeld und Robert Kempf den Sieg in der Mannschaftswertung.

Zum 8. Moonlight-Lauf reiste das OTV Endurance Team mit einer großen Mannschaft an.
Die 23 Athleten sorgten nicht nur für gute Ergebnisse sondern zeigten auch neben dem Rennen eine sehenswerte Mannschaftsgeschlossenheit.
Pünktlich um 21.15 Uhr fiel der Startschuss für die knapp 500 Teilnehmer der achten Auflage des Moonlight-Laufes. Nach dem traditionellen Countdown ging es für die Läufer auf die 7 km lange Strecke rund um das RWE-Auestadion und entlang des Auesees. Dabei erlebten die Teilnehmer auf den Wegen entlang des Auesees eine atemberaubende Atmosphäre, die Sport und Natur in Einklang brachte.
Auf der Zielgeraden erwartete die Läufer dann das persönliche Highlight, indem sie die letzten 200 Metern in einer Gasse von Fackeln ins Ziel liefen. Die Oberhausener Ausdauersportler ließen sich von der einzigartigen Atmosphäre mitreißen und zeigten viele gute Leistungen.
Allen voran der erst 19-jährige Timo Schaffeld. Nicht einmal eine Woche nach seinem Marathondebüt lief er beim Moonlight-Lauf lange in der Gruppe hinter dem Führenden mit. Am Ende kam er mit einer Zeit von 24:40 min auf den fünften Platz. Nach 26:16 min erreichte mit Annika Vössing die erste Frau die Ziel. Die 2 Runden um den Auesee lief sie von Beginn an ihr eigenes Tempo und bestätigte die aufsteigende Formkurve. Kurze Zeit nach dem Zieleinlauf der 22-jährigen erreichte auch Robert Kempf das Ziel. In 26:23 min belegte er den 13. Gesamtplatz. Damit sorgte das Trio Schaffeld, Vössing und Kempf mit einer Gesamtzeit von 1:17,19 Std. für einen eindrucksvollen Sieg bei der Premiere des Hotte’s Mannschaftscup. Dieser wurde in Gedenken an den verstorbenen Mitorganisator Horst Duifhuis zusätzlich zur Einzelwertung eingeführt.
Auf den Plätzen 15, 16 und 18 folgten Markus Gördes in 26:27 min, Michael Splittorf in 26:38 min und Martin Jungblut in 26:39 min. Damit belegten sie in der Mannschaftswertung mit einer Gesamtzeit von 1:19,44 Std. den Bronzerang. Andreas Koschnick erreichte das Ziel nach 27:36 min. Christoph Schnabel und Thorsten Wagener liefen nach 28:00 min gemeinsam ins Ziel und belegten als dritte Mannschaft des Endurance Team den sechsten Platz. Sven Lawrenz überquerte die Ziellinie nach 30:49 min, gefolgt von Martin Winkler in 31:38 min und Jens Stubenrauch in 31:39 min. Damit belegte das Trio mit einer Gesamtzeit von 1:34,06 Std. Platz 17 in der Mannschaftswertung. Platz 21 in der Mannschaftswertung ging an Carmen Zuber, Ralf Schaffeld und Heike Dallmann. Carmen Zuber belegte in 32:04 min gleichzeitig den 10. Platz in der Frauenwertung. Ralf Schaffeld lief nach 32:10 min über die Ziellinie und Heike Dallmann komplettierte das Mannschaftsergebnis der fünften Mannschaft mit einer Zeit von 32:40 min.
Die sechste Mannschaft des OTV Endurance Team bildeten Wolfram Neumann in 33:58 min, Peter Borin in 36:52 min und Sonja Mersch in 37:17 min. Mit einer Endzeit von 1:48,07 belegten sie Platz 38.
Marathondebütantin Katrin Schaefer lief nach 37:18 min ins Ziel. Ihr folgten Gabriella Schreiber in 38:46 min und Kathrin Lawrenz in 38:48 min. Mit einer Gesamtzeit von 1:54,52 belegte das Damentrio Platz 46 in der Mannschaftswertung.
Jutta Wolter und Sabine Lawrenz komplettierten das erfolgreiche Mannschaftsergebnis in 38:58 min und 42:49 min.
Damit stellte das OTV Endurance Team nicht nur das teilnehmerstärkste Team sondern bestätigte mit vorderen Platzierungen und schnellen Zeiten auch die aufsteigende Formkurve der gesamten Mannschaft.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.